Anzeige

Nachhaltigkeit spannend erleben

Jeder kann am Sonntag, 20. September, bei der „Climate Challenge“ in der Schwäbisch Gmünder Innenstadt mitmachen und Preise gewinnen.
  • Grafik: Amt für Medien und Kommunikation Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd. Nachhaltigkeit und die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) sind vielen mittlerweile ein Begriff. Dennoch besteht die Unsicherheit darüber, was Nachhaltigkeit für jeden einzelnen im Alltag bedeutet. Die Beantwortung der ungeklärten Fragen zum Thema Nachhaltigkeit ist das Ziel der bundesweiten „Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit“, die auch Teil der Europäischen Nachhaltigkeitswoche sind.

Die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd und ihre Partner nehmen mit der Aktion „Gmünd macht Climate Challenge“ an den Deutschen Aktionstagen zur Nachhaltigkeit teil. Dabei gibt es einen Social-Media-Teil und eine öffentliche Veranstaltung bei der „Gmünd macht Climate Challenge“.

Sieben Erlebnis-Stationen

Am Sonntag, 20. September, findet die „Gmünd macht Climate Challenge“ von 13 Uhr bis 17 Uhr in der Schwäbisch Gmünder Innenstadt statt. An sieben Erlebnis-Stationen haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich mit der Vielfältigkeit des Themas Nachhaltigkeit zu befassen. Themen der Stationen sind Klima, Fair Fashion, nachhaltige und bewusste Ernährung und Mobilität. Die Stationen befinden sich auf dem Marktplatz, dem Johannisplatz, in der Bocksgasse, in der für den Verkehr zur Veranstaltungszeit gesperrten Robert-von-Ostertag-Straße und in der Ledergasse.

Die Besucher der Stationen werden nicht nur mit Informationen versorgt, sondern es gibt auch spannende Aktionen zum Mitmachen für Groß und Klein. Das Gmünder E-Zügle bringt alle Interessierten von Station zu Station, bei denen es viele interessante und spannende Mitmach-Aktionen gibt.

Preisverlosung

Durch die freundliche Unterstützung der Kooperationspartner werden Preise zur Verfügung zu gestellt. Diese können durch die Teilnahme an den Aktionen der Stationen gewonnen werden.

Von Freitag, 18. September bis Donnerstag, 8. Oktober, gibt es die Möglichkeit, auf Facebook und Instagram die eignen Taten für ein nachhaltigeres Morgen sichtbar zu machen. Jeder kleine Schritt zählt und die Möglichkeiten sind vielfältig. So kann beispielsweise bei der täglichen Joggingrunde Müll gesammelt („Plogging“) und an den Sammelstellen Wildblumensamen gestreut werden, die im Bürgerbüro kostenfrei zur Verfügung stehen. Der Kreativität für die eigene Beteiligung sind keine Grenzen gesetzt, die Aktionen sollen lediglich mit den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) in Verbindung stehen. Einfach ein Foto der eigenen Aktion machen, dieses dann in Instagram oder Facebook unter #TatenFuerMorgenGD hochladen und die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd erstellt am Ende der Aktion, natürlich nach Erhalt der Einwilligungserklärung, ein Collage-Banner.

© Gmünder Tagespost 18.09.2020 22:08
759 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy