Umleitung verbessert

Verkehr Straßenrand an K 1889 verdichtet. Verkehr auf Damm entzerren.

Alfdorf. Vergangene Woche trafen sich auf die Initiative der Gemeinde Alfdorf Vertreter des Landratsamtes, des Planungsbüros, der Busunternehmen und der Gemeinde, um Verbesserungsmöglichkeiten auf der Umleitung zwischen Alfdorf und Pfahlbronn über den Leinecksee zu beraten. Vom Fahrdienstleiter der Busunternehmen wurde bestätigt, dass der Schwerpunkt der Verkehrsprobleme auf der Kreisstraße 1889 zwischen Einmündung Leinecksee und Alfdorf liegt. Daher wurde beschlossen, dass in diesem Bereich der Fahrbahnrand nachgebessert wird, um weitere Ausweichmöglichkeiten zu schaffen und den Begegnungsverkehr zu erleichtern. Am Samstag wurden die Verbesserungen des Fahrbahnrandes durch ein Bauunternehmen durchgeführt.

Bürgermeister Ronald Krötz: „Weiter strebe ich die Ausweisung einer alternativen Umleitungsstrecke über Höldis und Brend über die Kreisstraßen an, um ortsunkundigen, aber auch ortskundigen Verkehrsteilnehmern eine alternative Fahrstrecke anzubieten und dadurch eine Entzerrung des Verkehrs auf dem Damm zu erreichen.“ Außerdem wurde an der Leinecksmühle eine Geschwindigkeitsbegrenzung beantragt.

© Gmünder Tagespost 19.09.2020 15:44
1051 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy