Ehrerbietung für Maria nach Hornissenart

Tierwelt Ein sehenswertes Hornissennest findet sich derzeit am Igginger Bänklesweg. Bitte Abstand halten.
  • Hornissen haben einen Schleier oder Mantel für die Marienfigur gemacht. Foto: Ingrid Hammel

Iggingen. Eine Vielzahl von Hornissen hat in den vergangenen Wochen ein sehenswertes Hornissennest am Igginger Bänklesweg gebaut. Damit haben die Hornissen der „Muttergottes im Apfelbaum“ ihre Reverenz nach Hornissenart erwiesen und einen Mantel oder Schleier für die Marienfigur gewebt, berichtet Ingrid Hammel aus Iggingen. Der Bildstock sei am oberen Ende der Schießgasse, am Abzweig zum Wasserturm, zu finden. Das Hornissennest, das den ganzen Hohlraum des ehemaligen Apfelbaumes füllt, fasziniere durch seine Form. Es sei jedoch ratsam, dieses Wunderwerk, das sich hinter einer Glasscheibe befinde, auf Abstand zu betrachten, denn Hornissen fühlen sich schnell gestört.

© Gmünder Tagespost 21.09.2020 17:02
2355 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy