Koreanisches Planetarium ausgestattet

Neubau Bildungszentrum im koreanischen Cheonju erhält eine neue Projektionstechnik des Zeiss-Konzerns.

Oberkochen. Der Optikkonzern Zeiss hat die Installation eines neuen sogenannten Fulldome-Videosystems namens „Velvet LED“ für das Chungbuk-Science-Center im koreanischen Cheonju abgeschlossen. Das Wissenschaftszentrum besteht aus einem Planetarium, einer Sternwarte und einem großen Ausstellungsbereich mit interaktiven Exponaten, die sich mit Naturwissenschaften beschäftigen.

Mit Hilfe von der LED-Projektoren von Zeiss entstehen im Planetarium kuppelfüllende Bilder an der um 25 Grad geneigten Kuppel. Die Velvet-Technologie gehört seit zehn Jahren zwar zur Ausstattung zahlreicher Planetarien. Neu ist hingegen bei dem koreanischen Projekt der Einsatz von Halbleiter-Lichtquellen für die Beleuchtung: Die LEDs sorgen für hellere Abbildungen mit deutlich verbesserter Farbbrillanz. 2019 erstmals vorgestellt, kommen die neuen Projektoren nun auch zum ersten Mal außerhalb Deutschlands zum Einsatz. Der für die Velvet-Projektoren außerordentlich hohe Kontrast bleibe auch mit der neuen LED-Generation erhalten, erklärt Zeiss weiter. „Der absolut schwarze Bildhintergrund bewirkt, dass der Sternhimmel eines analogen Planetariumsprojektors nichts an seiner natürlichen Brillanz verliert und die Besucher weiterhin emotional beeindruckt“, erläutert Martin Kraus, Leiter Zeiss Planetariums.

© Gmünder Tagespost 22.09.2020 16:17
1067 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy