Zwei Jahreszeiten am Baum

Natur Warum an ein und demselben Gewächs im Herbst neben reifen Äpfeln zarte Blüten austreiben können.
  • Wachsen im Herbst Apfel und Blüte zugleich an einem Baum, deutet das auf Frost im Frühjahr hin. Foto: privat

Waldstetten. Einen über die Maßen fleißigen Apfelbaum bekam der Waldstetter Dietmar Burkhardt kürzlich vor die Linse seiner Kamera. „Der Baum trägt Äpfel und neben der Frucht ist die Blüte zu sehen“, sagt er über das noch junge Bäumchen, das er im Frühjahr zusammen mit den Enkeln im Garten seiner Tochter gepflanzt hat. Bevor Dietmar Burkhardt den Baum „vorschriftsmäßig – Wurzeln angeschnitten, bewässert, gut gedüngt“ an seinem neuen Platz im Boden unterbringen konnte, hatte der Apfelbaum der Sorte Rebella ein Jahr im Pflanzkübel ausharren müssen, bis der Garten ums neu gebaute Haus angelegt war. Mit der neu gewonnen Freiheit für das Wurzelwerk hat der Blütenaustrieb jedoch nichts zu tun.

Das sei nicht ungewöhnlich, stellt Martin Mager, Vorsitzender des Waldstetter Obst- und Gartenbauvereins fest. Ebenso, dass das nicht mit dem Klimawandel zusammenhänge, sondern ein häufiges Phänomen sei. „Wenn der Baum im Frühjahr Frost hatte, dann blüht er im Herbst nochmal.“ Mehr als ein besonderer Anblick ist offenbar nicht zu erwarten, denn einen Ansatz für eine neue Frucht sieht Dietmar Burkhardt nicht.

© Gmünder Tagespost 24.09.2020 22:49
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy