Guten Morgen

Figürchen ergattert

Erik Roth ist nett. Oder doch nicht?

Auf dem Weg zur Arbeit. Ein bisschen Proviant könnte ich noch brauchen. Schnell den erstbesten Supermarkt besucht. Vor mir an der Kasse ein paar Jungs. „Krieg ich so eine Figur?“, fragt einer von ihnen etwas dreist. „Ich auch?“, schließt sich sein Kollege an. „Eigentlich erst ab 15 Euro Einkaufswert“, ermahnt die Kassierin. „Ja, wir kommen eh drei Mal die Woche“, grunzt einer der Jungs durch die Maske. Die Dame an der Kasse will mal nicht so sein und gibt den beiden, wonach sie gefragt haben. Mein Interesse ist geweckt. Was sind das für Figürchen? Gespannt warte ich, was ich berappen muss. Vielleicht bekomme ich ja eine? Aber nein. Auch ich bin weit von den 15 Euro Einkaufswert entfernt. „Kann ich trotzdem so eine Figur haben?“, versuche ich mein Glück. „Ach, Sie kriegen zwei. Sie haben so nett gefragt“, sagt mir die Dame. Triumphierend verlasse ich den Laden, reicher um eine Erfahrung und zwei winzige Gummi-Figürchen im Gegenwert von ein paar Cent. Und reibe draußen den Jungs meinen Erfolg unter die Nase. Bin wohl doch nicht die Nettigkeit in Person ...

© Gmünder Tagespost 27.09.2020 22:47
527 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy