Anzeige

Kommen, Schauen und Verlieben

Die Gmünder Messe für Schmuck und Gerät lockt die Besucher vom 2. bis 4. Oktober in den Leutze-Saal im Congress-Centrum. Der Eintritt ist frei.
  • Faszinierende handwerklich gefertigte Schmuckstücke sind auf der Messe für Schmuck und Gerät zu bestaunen. Foto: hoj
  • Hier findet jeder passende Stücke – für sich selbst oder als Geschenk. Foto: hoj

Schwäbisch Gmünd. Wie wertvoll Gold und Silber sind wird in besonderen Zeiten wie diesen einmal mehr deutlich: Wenn sich die Edelmetalle dann auch noch mit neuen Designs und innovativen Gestaltungsideen verbinden ist nicht auszuschließen, dass man sich beim Besuch der „Messe 126 – Gmünder Messe für Schmuck & Gerät“ vom 2. bis 4. Oktober 2020 in eines der vielen glänzenden Ausstellungsstücke verliebt.

Vom Geheimtipp zum hochkarätigen Messe-Highlight

Mit rund 30 Ausstellerinnen und Ausstellern lädt die Verkaufsmesse neben neugierigen Galeristen und trendbewussten Branchenkennern interessierte Privatpersonen zum Kommen, Staunen und Kaufen in den Leutze-Saal des Congress-Centrums Stadtgarten Schwäbisch Gmünd ein.

Luxus, Stil und Eleganz: Im Mittelpunkt stehen Individualität und Innovation. Jedes Stück ist ein Unikat - hochwertig gefertigte Handarbeit. Kostbare Kunstwerke, die ein Leben lang begleiten! Mit Emotionen verbunden erzählen sie über Generationen hinweg spannende Geschichten. Zur Entstehung der bezaubernden Arbeiten können sich die Besucherinnen und Besucher vor Ort mit den Kunstschaffenden austauschen. Die sechste „Gmünder Messe für Schmuck & Gerät“ bietet hierfür eine wertvolle Plattform.

Hundertsechsundzwanzig

Woher kommt diese Zahl? Zugegeben, der Name der Messe wirft viele Fragen auf. Weiß man aber um die Bedeutung der Zahl, dann macht es durchaus Sinn, dass sie Gold und Silber im Namen der Gmünder Schmuckmesse vereint: Die Ordnungszahl 79 bezeichnet im Periodensystem der Elemente Aurum (Gold) und die Ordnungszahl 47 steht für Argentum (Silber). Die Summe ergibt die Zahl 126, die damit zum Sinnbild für die ausgestellten neuen Kreationen der Gold- und Silberschmiede wird.

Genuss im Doppelpack: Wie in den vergangenen Jahren begleiten auch 2020 edle Tropfen aus dem Weinhaus Rieg die Besucherinnen und Besucher bei ihrem Rundgang durch den Leutze-Saal. Veranstaltet wird die Messe unter Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen von der Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd.

Eröffnung

Die sechste „Gmünder Messe für Schmuck & Gerät“ wird am Freitag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr von Landrat Dr. Joachim Bläse und Bürgermeister Julius Mihm im Leutze-Saal eröffnet. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Trio Musica Est-Ovest. pm

Öffnungszeiten

Freitag: 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Sonntag: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

  Weitere Informationen 
unter  www.messe126.de

© Gmünder Tagespost 29.09.2020 15:31
446 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy