Markt diesmal ohne Imbiss und Getränke

Weihnachtsmarkt Stadt sagt Betreibern solcher Stände generell ab. Sonst seien Corona-Maßnahmen nicht zu gewährleisten.

Schwäbisch Gmünd. Wie in diesem Jahr angesichts der Corona-Pandemie der Weihnachtsmarkt in Gmünd aussehen wird, darüber möchte die Stadtverwaltung erst in einer Pressekonferenz in der nächsten Woche Auskunft geben. Klar ist aber offenbar bereits: Glühwein oder Punsch, Heiße Rote oder Waffeln wird es dort nicht geben. Darüber hat die Touristik- und Marketing GmbH, die den Budenzauber ausrichtet, nach Informationen der Gmünder Tagespost nun die Vereine informiert, die in den vergangenen Jahren solche Stände betrieben haben. Die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen gegen eine Ansteckung mit dem Corona-Virus könnten beim Verkauf und Verzehr von Speisen und Getränken auf dem Weihnachtsmarkt nicht gewährleistet werden, schreibt der für den Markt zuständige Robert Frank. „Aus diesem Grund werden wir in diesem Jahr generell keine Imbiss- und Getränkestände beim Weihnachtsmarkt zulassen“, heißt es in dem Schreiben wörtlich. Und weiter: Die aktuelle Situation lasse keinen anderen Handlungsspielraum.

© Gmünder Tagespost 08.10.2020 19:44
6830 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Achim Alexander

Hmm... (?!?) Ein Weihnachtsmarkt ohne Imbiss/Getränke kann ich mir überhaupt nicht vorstellen! Da bleib ich dann lieber zuhause.

Harald Seiz

Ein Weihnachtsmarkt ohne Bratwurst und Glühwein? Ziemlich unerotisch! Aber vielleicht  spendiert die Stadt ja die rosaroten Atemmasken, die mittlerweile sogar dem OB peinlich sind.   

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy