„Auf Arbeit“ ist alles erlaubt

Zum Thema Prostitution in Corona-Zeiten:

Ist es nicht schön zu sehen, wie sich die Politik in Baden-Württemberg um jeden wie auch immer gearteten „Wirtschaftsbetrieb“ kümmert? Bordelle dürfen seit letzter Woche wieder öffnen. Selbstverständlich unter schärfsten und penibel einzuhaltenden Sicherheits- und Hygienevorkehrungen. Krgssk dkfaskfkaöm. Sorry, habe vor lauter Lachen die Tasten nicht richtig getroffen. Also wenn ich es richtig verstehe, heißt das gemäß Maßnahmenkatalog ab dem 19. Oktober: Wenn beim Sex Geld erwirtschaftet wird, geht das in Ordnung, aber wenn im privaten Bereich Sex in Form eines – nennen wir es mal „flotten Dreiers“ – aus mehr als zwei Hausständen – stattfindet, ist das verboten. Also kann man daraus doch folgern: „Auf Arbeit“, egal ob im Büro, in der Montagehalle, auf der Fahrt zur Baustelle, an der Supermarktkasse oder halt auch im Bordell, da ist alles erlaubt – hauptsache der Rubel rollt – und die viel zitierten Corona-Regeln gelten nicht. Sobald man aber vom Arbeits- in den Freizeitmodus wechselt, ist quasi alles verboten.

© Gmünder Tagespost 19.10.2020 19:11
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Karin Hofmann

Hallo Frau Bulling,

Ich kann es mir nicht verkneifen: Wahrscheinlich laufen die Geschäfte in den Bordellen trotz Conora sehr gut. Gerade die Maskenpflicht wird einen Zuwachs an Klientel bringen. Der Traum vieler Männer: Maske, keine Berührungen, geschlossene Kleidung mit Reissverschluss. Natürlich alles in Lack oder Leder. Ein neuer Markt wurde geschaffen. Der Rubel rollt.

Christine Fuchs

Die meisten unserer Politiker sind Männer . Also da liegt es auf der Hand , dass alle Gesetze und Beschlüsse etwas anders entschieden werden als durch Frauen.

Ist Corona vielleicht doch nicht so schlimm wie man es uns vorbetet ?  Oder werden die Pärchen beim Sex nicht angesteckt ???

Als ich das mit den Bordellen las, konnte ich nur staunen. Ich stelle mir das in der Praxis vor......Männer sind  diesbezüglich ja sehr erfinderisch. Aber in 1,5 oder 2 m Entfernung den Akt zu vollziehen,  das müsste als Patent angemeldet werden.. 

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy