Trotzdem gibt es Kunst

Kunstschaufenster zeigt „Kunstwerke“ von Wolfgang Feuchter.

Heubach. Fast zwei Wochen noch sind im Kunstschaufenster in der ehemaligen Metzgerei Schurr in der Hauptstraße 60 die Kunstwerke von Wolfgang Feuchter zu sehen. Arbeiten aus über 30 Jahren. Photographie, speziell bearbeitet in der Dunkelkammer; Gestaltung mit Holz und Stein; Aquarelltechnik oder Recyclate, reliefartige Gebilde aus unterschiedlichen Stoffen. Die Werke können bis 6. November besichtigt werden.

Das Kunstschaufenster gibt Künstlern die Gelegenheit, ihre Werke zu präsentieren. Interessierte Kunstschaffende können sich an das Kulturnetz Heubach wenden unter (07173) 91431 250 oder kulturnetz@heubach.de. Auch wenn wegen Corona viele Ausstellungen nicht sind, muss Heubach nicht ganz auf Kunst verzichten.

© Gmünder Tagespost 25.10.2020 20:20
468 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy