Kommentar Hajo Zenker zur Zulassung von Corona-Impfstoffen

Hoffen auf Erlösung

  • Hajo Zenker Foto: Gerd Markert
Die Welt ist dem Corona-Impfstoff ein Stück näher. Biontech und der Partner Pfizer haben in den USA die Notfallzulassung beantragt. In der EU läuft seit Oktober das rollierende Verfahren, in dem Biontech noch während der letzten Erprobungsphase Daten an die Zulassungsbehörde EMA übermittelt, um die Zulassung zu beschleunigen. Die Kriterien sind bei beiden Vorgehensweisen streng. Man darf aber hoffen, dass es noch 2020 zur einer Freigabe diesseits und jenseits des Atlantiks kommt. Damit wäre die Welt nicht über Nacht erlöst. Aber die Erlösung könnte beginnen.

In Deutschland sieht es danach aus, dass es die Länder schaffen, bis Mitte Dezember genug Impfzentren zu errichten, in denen möglichst rasch möglichst viel des stark zu kühlenden Vakzins verimpft werden soll. Immer drängender wird nun die Frage, wer zuerst geimpft wird. Mit der Formulierung, Risikogruppen, Pfleger, Ärzte, Polizisten, Lehrer sollten zuerst dran sein, kommt man nicht weiter – alle zusammengenommen können nie und nimmer sofort geimpft werden. Die Ständige Impfkommission sollte jetzt also ein Tempo an den Tag legen wie die Impfstoffentwickler.
© Südwest Presse 21.11.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy