Pakete per Straßenbahn

Konzepte für Beförderung mit ÖPNV werden bezuschusst.
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Ideen für Frachttransporte mit Bussen und Bahnen in Städten vorantreiben. „Zum Beispiel könnten Paket-Straßenbahnen nachts, wenn die meisten Waggons normalerweise leer sind oder stillstehen, Päckchen transportieren“, sagte er der dpa.

Zielorte solcher Paketbahnen könnten Mikro-Hubs sein, also kleinere Lager- und Umschlagplätze. „Von dort aus geht es dann zum Beispiel mit Lastenrädern weiter“, sagte Scheuer. „Nun müssen wir rechtliche, technische und logistische Fragen klären, und dann wird umgesetzt.“

Für Konzepte hat das Ministerium ein Förderprogramm gestartet, aus dem bis 2021 rund elf Millionen Euro bereitstehen sollen. Kommunen und Landkreise können Projekte einreichen, etwa zu Studien zu Warentransporten via ÖPNV oder in unterirdischen Transportsystemen. dpa
© Südwest Presse 21.11.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy