Querpass

Studienobjekt Twitter

  • über Beleidigungen, Schimpfwörter und eine Auswertung Nadine Vogt Foto: Marc Hörger
Erfolg beruhigt die Fans. Wer diese These jemals in Frage gestellt hat, wird nun eines Besseren belehrt. Der Wettanbieter Wettbasis und ein Online-Marketing-Unternehmen haben Marktforschung betrieben. Das Studienobjekt: der Kurznachrichtendienst Twitter. Die Fragestellung: Über welchen Fußballklub der Bundesliga wird am meisten diskutiert – und wessen Fans schimpfen online besonders oft? Das Ergebnis wird nun nicht überraschen.

Ja, die meisten Beleidigungen musste Kellerkind FC Schalke 04 im vierwöchigen Studienzeitraum einstecken. 3,6 Prozent der ausgewerteten Tweets enthielten mindestens ein Schimpfwort. Union Berlin und Hertha BSC komplettieren die Top 3, gefolgt vom 1. FC Köln und Arminia Bielefeld. Interessant: Bei Hertha würden sich die Beschimpfungen vor allem auf die oberste Etage des Vereins konzentrieren. Die rund 246 551 ausgewerteten Tweets konnten übrigens alle eindeutig den Klubs zugeordnet werden. Spannend: Bei den Schimpfwörtern herrscht vereinsübergreifend weitgehend Einigkeit. „Arsch“ und „verdammt“ waren am häufigsten zu lesen.

Und auch wenn mit Abstand am meisten über den FC Bayern München gezwitschert wird, an zweiter Stelle folgt Dortmund, läuft Schalke 04 in diesem speziellen Fall dem Rekordmeister den Rang ab. Der FC Bayern kommt im Beleidigungsranking auf eine Schimpfquote von nur 0,5 Prozent. Letzter Platz, These bestätigt. Erfolg beruhigt die Fans.
© Südwest Presse 27.11.2020 07:45
258 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy