Verkehrschaos auf der Ostalb: Unfälle im Überblick

Verkehr Auf den Straßen im Ostalbkreis kam es am Dienstagmorgen durch die Glätte zu mehreren Unfällen.

  • Symbolbild:Pixabay

Ostalbkreis. Durch die glatten Straßen haben sich am Dienstagmorgen mehrere Verkehrsunfälle ereignet. Die Polizei Ulm gibt Tipps, damit Sie auch bei Eis und Schnee unfallfrei ans Ziel kommen. Schneefall und glatte Straßen sorgten am Dienstagmorgen für zahlreiche Unfälle und auch Behinderungen im Berufsverkehr. Zwischen 5 Uhr und 8 Uhr registrierte die Polizei rund 25 witterungsbedingte Unfälle, der Schwerpunkt lag dabei im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Aalen. 

>>>Hier geht's zum ausführlichen Artikel für den Raum Aalen<<<

>>>Zum Nachlesen: Der Gmünder Raum kommt glimpflich davon<<<

10.40 Uhr: Vor Nietheim kam es am Dienstagvormittag gegen 10.40 Uhr zu einem Unfall.

8.34 Uhr: Steinheim: In Steinheim in Richtung Königsbronn hat sich am Dienstagmorgen ein Unfall ereignet. Mehrere Autos sind in einen Graben gefahren. Die Polizei ist noch nicht vor Ort.

7.52 Uhr: Ellwangen. In Ellwangen aus der Richtung Aalen kommend staut es sich derzeit in Höhe der BAG.

7.23 Uhr: Aalen. Die Himmlinger Steige ist derzeit komplett zu.

7.15 Uhr: Ellwangen. In Ellenberg ist heute Morgen ein Lkw liegengeblieben. 

7.05 Uhr: Göppingen. Auf der L1146 bei Göppingen kam es am Dienstagmorgen beim Industriegebiet zu einem Unfall. Hier gibt es derzeit kein Durchkommen. Der Rettungsdienst ist vor Ort. 

7.03 Uhr: Westhausen. Ein Unfall mit Personenschaden ereignete sich gegen 7 Uhr in der Dalkinger Straße in Westhausen. Laut Angaben der Polizei war ein 44-Jähriger mit seinem Audi in Richtung Rainau unterwegs. Hierbei geriet er aufgrund der Schneeglätte ins Schleudern und dadurch auf die Gegenfahrspur, wo er mit einer 55-jährigen VW-Passat-Fahrerin zusammenstieß. In der Folge kam es noch zur Kollision mit einem nachfolgenden 48-jährigen Fahrer eines VW Lupo. Der 44-Jährige zog sich zumindest leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Der Audi sowie Passat mussten abgeschleppt werden.

6.45 Uhr: Oberkochen. Auf der B19 Oberkochen- Königsbronn in Höhe Zeiss liegt ein Auto im Graben. Dadurch ist eine Spur blockiert. 

6 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glätte.

5.30 Uhr: Hüttlingen.  Starke Behinderungen ergaben sich über mehrere Stunden auf der B29, aufgrund eines Unfalles, der sich gegen 5.30 Uhr Höhe Hüttlingen ereignete. Ein 23-Jähriger war mit seinem Sattelzug in Richtung Westhausen unterwegs und kam laut Angaben der Polizei ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrspur. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes Vito eines 42-Jährigen. Dieser kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 42-Jährige wurde leicht verletzt. Sein Vito musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 20.000 Euro beziffert. 

Am Dienstagnachmittag meldet die Polizei weitere Unfälle: 

Aalen: Auf der Ulmer Straße rutschte eine 19-jährige Autofahrerin gegen 7 Uhr mit ihrem Fahrzeug infolge von Schneeglätte gegen eine Mauer. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Abtsgmünd: Auf der L 1073 kam ein 24-jähriger Autofahrer gegen 7.25 Uhr kurz nach Ortsausgang Pommertsweiler bei Schneeglätte in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen den entgegenkommenden Pkw eines 63-Jährigen, der dadurch in die Leitplanke gedrückt wurde. Der Sachschaden wird auf ca. 5500 Euro geschätzt.

Ein 54-jähriger Autofahrer kam am Dienstagvormittag gegen 9 Uhr auf der B19 in Fahrtrichtung Abtsgmünd auf Höhe der Abzweigung L1073 nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er die Leitplanke rammte. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4100 Euro geschätzt.

Ellwangen: Im Einmündungsbereich Dr.-Adolf-Schneider-Straße/Benedikt-Wagner-Straße konnte ein 45-jähriger Autofahrer gegen 6.45 Uhr infolge von Schneeglätte nicht mehr anhalten und kollidierte mit einem 73-jährigen Autofahrer. Der Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Beim Rechtsabbiegen von der Benedikt-Wagner-Straße in die Alfred-Krupp-Straße kollidierte ein 21-jähriger Autofahrer gegen 6.15 Uhr auf der schneebedeckten Fahrbahn im Einmündungsbereich mit einer entgegenkommenden 44-jährigen Autofahrerin. 3000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Im Einmündungsbereich Quandtstraße/Daimlerstraße konnte gegen 8 Uhr ein 49-jähriger Autofahrer sein Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidiert mit dem 62-jährigen Lenker eines Omnibusses. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro.

© Gmünder Tagespost 01.12.2020 15:14
18148 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Karl Valentin

Alles Kranke, ich kanns nicht anders ausdrücken. Jedes Jahr dasselbe, obwohl es JEDER weiß, dass wir Winter haben. Keinerlei Vorbereitung.

Markus Dittrich

immer diese Sonntagsfahrer wo noch keine Winterreifen drauf haben

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy