250 Euro für die JPO

Soziales Seit 25 Jahren gibt’s das Orchester inzwischen.

Aalen. Das 25-jährige Bestehen feiert die Junge Philharmonie Ostwürttemberg (JPO) in diesem Jahr. Vor Kurzem überreichte OB Thilo Rentschler 250 Euro an den Vorsitzenden Klaus Pavel und die Geschäftsführerin der JPO, Ines Mangold-Walter. „Es war eine weitsichtige und glückliche Entscheidung, vor 25 Jahren dieses Orchester zu gründen“, betonte Rentschler. Die Region könne zu Recht stolz sein auf diesen kulturellen Botschafter. Das Honorar sei für eine Gemeinschaftsaktion oder die nächste mögliche Konzertreise gedacht. „Wir hoffen, dass Kultur bald wieder möglich sein wird“, antwortete Pavel. Und Mangold-Walter ergänzte: „Wir planen Alternativen für das Jahr 2021. Wenn es sein muss, auch in kleineren Formationen.“

© Gmünder Tagespost 01.12.2020 14:42
1187 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy