Unfall mit vier Verletzten in Gmünds Osten

Polizeibericht Ein 24-Jähriger gerät mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit zwei Autos.
  • Schwerer Unfall am Mittwoch auf der B 29 im Osten Gmünds: Ein 24-Jähriger gerät auf die Gegenspur und kollidiert mit zwei Fahrzeugen. Drei Insassen verletzen sich leicht, einer schwer. Es kommt zu langen Staus. Foto: Hientzsch

Schwäbisch Gmünd. Zu einem schweren Unfall ist es am Mittwoch gegen 16.10 Uhr auf der Bundesstraße B 29 am östlichen Ortseingang Gmünds gekommen. Ein 24-jähriger Fahrer eines VW Caddy war unterwegs in Richtung Stuttgart. Kurz vor dem Einhorntunnel kam er aus unbekannten Gründen auf die Gegenspur. Dort stieß er seitlich mit einem entgegenkommenden Citroen C4 zusammen. Danach schleuderte der Caddy und stieß noch gegen einen entgegenkommenden Toyota. Beim Unfall wurden der Unfallverursacher sowie die beiden Insassen im Citroen leicht verletzt. Die beiden Autofahrer kamen ins Krankenhaus. Der Fahrer des Kleinwagens wurde schwer verletzt. Die B 29 in Richtung Stuttgart war bis etwa 19.30 Uhr gesperrt. Dies führte zu langen Staus. Eine Umleitung war eingerichtet. Sachschaden: rund 20 000 Euro.

© Gmünder Tagespost 02.12.2020 19:16
1811 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy