Die Wiedervereinigung im Spiegel der Karikatur

  • Burkhard Mohr, in der FAZ, 02.10.1990. Foto: Landratsamt

Seit Mittwoch, 2. Dezember, bis Freitag, 8. Januar, zeigt das Landratsamt Ostalbkreis in Aalen in Kooperation mit der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und Südwestmetall die Karikaturenausstellung „Deutschland ist wieder eins“. Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer, die zur deutschen Wiedervereinigung führte. Aus diesem Anlass hat die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft die Wanderausstellung „Deutschland ist wieder eins“ konzipiert. Sie soll auf heitere Weise die Geschichte des deutschen Zueinanderfindens darstellen. Ob Bananen oder Kraut, ob Treuhand oder Trabi, der Betrachter wird bei rund 70 Werken von 33 bekannten Zeichnern auf eine amüsante Zeitreise genommen. So verwandelten, neben vielen anderen, Walter Hanel, Greser & Lenz, Horst Haitzinger, Heiko Sakurai, Luff Jan Tomaschoff und Burkhard Mohr bisweilen graue politischen Umstände in bunte Bildnisse des menschlichen Miteinanders.

Für Interessierte gibt es auch ein kleines Ausstellungsquiz. Der Gewinner darf eine Karikatur sein Eigen nennen. Die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamts zu sehen.

© Gmünder Tagespost 04.12.2020 21:38
1682 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy