Leserbeitrag von Harald Seiz, Schwäbisch Gmünd

Zu "Politik braucht Perspektivwechsel" – OB Arnold gießt Wasser auf die Mühlen von Querdenkern

Der Inzidenzwert von 50 war noch nie wissenschaftlich untermauert und von Anfang an zu hoch angesetzt. Für die Absenkung dieses Wertes auf 35 gibt es gute Gründe. An Fakten orientierte Politiker kennen diese Gründe. Es ist mir schon fast peinlich, OB Arnold auf die Gefährlichkeit der mutierten Viren hinweisen zu müssen.

Dass OB Arnolds Urteilsvermögen schwach ausgeprägt ist, hat er schon mehrfach bewiesen. Statt realisierbare und auf Fakten basierte Lösungsvorschläge zu erarbeiten, kommt von Arnold zunehmend nur noch unqualifiziertes Gemaule. Ich glaube, dass Arnold außerhalb von Gmünd von den meisten nur noch als frustriertes politisches Auslaufmodell wahrgenommen wird, das sich ohne Rücksicht auf Verluste wieder ins Rampenlicht drängt. Arnolds unverantwortliches Geschwätz ist Wasser auf die Mühlen von Querdenkern und Corona-Leugnern.

Verantwortungsvolle Politik kann nicht darin bestehen, dass ein OB Fakten ausblendet und sich bei den von der Pandemie arg gebeutelten Gastronomen, Frisören und Einzelhändlern anbiedert. Wenn sich die Unterstützungszahlungen verzögern, warum schießt Arnold den betroffenen Kleinunernehmern die zu erwartenden Beträge nicht aus der Stadtkasse vor? Arnold hat fast eine Million Steuergeld am Gemeinderat vorbei widerrechtlich im Bermudadreieck der Remstal-Gartenschau versenkt. Da müsste eine solche Soforthilfe zur Überbrückung der finanziellen Engpässe doch auch möglich sein! Das wäre zur Abwechslung einmal konkrete Hilfe anstelle von kontraproduktivem Gemaule.

© Harald Seiz 13.02.2021 10:25
3099 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Harald Seiz

Stefan Weber schrieb am 15.02.2021 um 18:30

Sehr geehrter Herr Seiz, 

die Arbeit von Herrn Arnold will und kann ich nicht bewerten. Da fehlen mit ganz einfach die Fakten. Die Argumentation, dass vermeintliches dienstliches Fehlverhalten Wasser auf die Mühlen von Querdenkern und Corona-Leugnern sein soll, ist haarsträubend. Diesem absurden skurillen Gedankengemenge die Legitimation durch das Verhalten eines Lokalpolitikers zu geben, das ist genau so schräg wie das Verhalten der Querdenker und Corona-Leugner selbst. 

S. Weber

Offensichtlich haben Sie Probleme mit dem Wort- und Satzverständnis. An keiner Stelle meines Leserbriefs habe ich Herrn OB Arnold ein dienstliches Fehlverhalten unterstellt. Unfähigkeit ist kein dienstliches Fehlverhalten. Aber wenn sich ein OB aus Selbstdarstellungsdrang und Mangel an Verantwortungsgefühl zu unbedachten Brandbriefen hinreißen lässt, in denen er die Sinnhaftigkeit von durch die Pandemie erzwungenen Einschränkungen bestreitet, dann kritisiere ich das. Denn solche Äußerungen sind in der Tat geeignet, dass sich Querdenker und Realitätsverweigerer dadurch bestätigt fühlen können. Denn das Wort- und Satzverständnis dieser Menschen dürfte etwa im gleichen Maße entwickelt sein wie das Ihre.

Stefan Weber

Sehr geehrter Herr Seiz, 

die Arbeit von Herrn Arnold will und kann ich nicht bewerten. Da fehlen mit ganz einfach die Fakten. Die Argumentation, dass vermeintliches dienstliches Fehlverhalten Wasser auf die Mühlen von Querdenkern und Corona-Leugnern sein soll, ist haarsträubend. Diesem absurden skurillen Gedankengemenge die Legitimation durch das Verhalten eines Lokalpolitikers zu geben, das ist genau so schräg wie das Verhalten der Querdenker und Corona-Leugner selbst. 

S. Weber

Stefan Weber

Sehr geehrter Herr Seiz, 

die Arbeit von Herrn Arnold will und kann ich nicht bewerten. Da fehlen mit ganz einfach die Fakten. Die Argumentation, dass vermeintliches dienstliches Fehlverhalten Wasser auf die Mühlen von Querdenkern und Corona-Leugnern sein soll, ist haarsträubend. Diesem absurden skurillen Gedankengemenge die Legitimation durch das Verhalten eines Lokalpolitikers zu geben, das ist genau so schräg wie das Verhalten der Querdenker und Corona-Leugner selbst. 

S. Weber

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy