"Oettinger knickt ein"

Zur Nachricht, dass Ministerpräsident Oettinger aus dem Studienzentrum Weikersheim ausgetreten ist:
Niemand fragt, wer oder was „rechts“ ist am Studienzentrum Weikersheim; genauer hinzuschauen, ist einfach zu anstrengend in dieser hektischen Zeit. Der Stab wurde über dieser Institution so rasch und radikal gebrochen, als handele es sich dabei um eine kriminelle Vereinigung. Was nur nach „rechts“ riecht, ist des Teufels.
Und unser Ministerpräsident tut nun genau das, was man von einem Mann seines Formats und seines Karrierestrebens erwarten durfte: Er knickt ein und gibt klein bei. Recht so? „Rechts“ so – wohl kaum.Kämpfen für die (rechte?!) Geistesfreiheit ist seine Sache nicht. Im Sinkflug wirft man besser Ballast ab –und „Ehre“ wiegt wohl auch.
Die CDU kann damit nicht länger für sich in Anspruch nehmen, die Partei auch der Konservativen und verfassungstreuen Rechten zu sein.
Richard Baumann,
Ellwangen-Rindelbach
© Gmünder Tagespost 06.06.2007 00:00
561 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.