„Gut, dass es Tierfreunde gibt“

Zum Fall des erschossenen Hundes „Dina“:
Als ich über die schreckliche Tat in der Zeitung gelesen hatte, war ich sehr geschockt.
Fast auf den Tag genau vor sieben Jahren wurde unser kleiner Zwergpudel „Strolch“ in unserem Garten mit Rattengift vergiftet. Trotz ärztlicher Bemühungen musste man ihn einschläfern. Ich kann mir vorstellen und mitfühlen, wie sich die Familie des getöteten Hundes fühlt, denn ich leide immer noch bis heute darunter.
Erwähnenswert finde ich in diesem Fall auch, wie viele Tierfreunde es doch noch gibt und dies auch öffentlich (zum Beispiel durch den Gedenkgang letzten Freitag) kundtun. Selbst habe ich leider nicht nur positive Erfahrungen gemacht.
Leonardo da Vinci (Maler und Tierfreund), sagt: „Es wird der Tag kommen, an dem das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das am Menschen!“
Helga Kohler,
Mögglingen
© Gmünder Tagespost 15.08.2007 00:00
601 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.