Parteiausschluss ist angemessen

Zum CDU-Parteiauschlussverfahren des Wasserkraftwerks-Verbands-Präsidenten Manfred Lüttker:
Endlich wurde von Parteiseite aus richtig reagiert! Auch wenn er sich entschuldigte: Es kann nicht angehen, dass man einen gewaltlosen Widerstandskämpfer des NS–Zeit wie Dietrich Bonhoeffer als Landesverräter bezeichnet. Für mich kaum wahrnehmbar hat auch die evangelische Landeskirche öffentlich reagiert.
Dietrich Bonhoeffer ist bewusst aus dem Ausland zurückgekehrt, er hätte es sich auch einfacher machen können und vom Ausland aus (für ihn bestimmt sicherer) gewaltlosen Widerstand während er NS-Zeit zu leisten, unter Umständen wäre er dann nicht noch im April 1945 im KZ Flossenbürg hingerichtet worden. Für mich ist es unverständlich und nicht nachvollziehbar, was in manchen Köpfen für ein Denken vorherrscht. Waltraud Rieger, Rechenberg
© Gmünder Tagespost 10.02.2009 03:03
816 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.