Von Panik und Versprechungen

Alfdorf. Seit Jahresbeginn sorgt der Agrartreibstoff E 10 für Aufregung. Beim Vortrag am Mittwoch, 25. Mai, um 20 Uhr im katholischen Jugendheim in Alfdorf geht es etwa um die Frage „Wie viel Fläche brauchen wir für den Agrartreibstoff?“. Diplombiologe Gottfried May-Stürmer, Agrarreferent des BUND-Landesverbands Baden-Württemberg, versucht eine Bestandsaufnahme zwischen Panikmache und Heilsversprechen.
© Gmünder Tagespost 18.05.2011 20:32
301 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.