Leserbeiträge

Zum Interview in SchwäPo v. 31.08. „Barthle: Das Land verweigert sich“

Jetzt schlägt’s aber 13! Ein Herr Barthle wirft der rot-grünen Landesregierung in Stuttgart, u. a. „Verweigerung für jeglichen Straßenneubau und falsche Priorisierung der geplanten Bauvorhaben im Land“ vor! Hier meint Herr Barthle auch das Dauerthema „Ortsumgehung Mögglingen“

Ja zum Kuckuck, was hat den die christdemokratische Landesregierung in Stuttgart während 59 Jahren Regierungstätigkeit (!) für die Ostalb; speziell für Mögglingen, zustande gebracht? Um es kurz zu sagen: Nix, gar nix! Wo blieben denn die Einflussmöglichkeiten z. Bsp. eines Herrn Brunnhuber, der sich stets der hervorragenden persönlichen Beziehungen zu diversen CDU-Ministerpräsidenten in BW sowie zu Kanzler Kohl und Kanzlerin Merkel bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit rühmen ließ?

Gell Herr Barthle, Herr Mack und Herr Kiesewetter: wenn man nicht in Regierungsverantwortung steht, lässt es sich aus der sicheren politischen Deckung heraus gar trefflich polemisieren und offensichtliche politische Versäumnisse der eigenen Partei in Bund und Land anderen, sprich der jetzigen rot-grünen Landesregierung (seit 9 Monaten erst im Amt) in die Schuhe schieben. Das, meine Herren, bezeichne ich schlicht und ergreifend absolut unfair und politische Dampfplauderei, besser gesagt als Volksverdummung!

Wolfhard Braun
Aalen

 

© Braun Wolfhard 31.08.2012 18:36
5637 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.