Leserbeitrag von Elke Vierkorn

Zum Advent der guten Tat

Liebes Schwä-Po Team

das kann es ja wohl echt nicht sein. Also ich war  immer bereit, Menschen, die in Not sind, zu unterstützen, und ich spende jedes Jahr eine nicht geringe Summe für  den Advent der guten Tat, aber das, was ich heute morgen in Eurer Rubrik gelesen habe, das schlägt den Fass den Boden aus. Da bittet Ihr um finanzielle Unterstützung  für eine Frau M., alleinerziehend, aber wohnhaft im EIGENEN Haus, für das sie monatlich 750 !!!!!! Euro abzahlen muss. Das bedeutet, dass ich mit meiner Spende eben dieses Haus finanziere. Und ich dachte immer, ich würde Menschen in Not helfen.  Wenn das so ist, dann werde ich keinen Cent geben. Definitiv. Diese Frau M. sollte ihr Haus verkaufen und  eine Wohnung mieten. Diese würde bestimmt nicht 750 Euro im Monat kosten und das Spendengeld für den Abvent der guten Tat würde DEN Menschen zugutekommen, die es wirklidh nötig haben.

© Elke Vierkorn 04.12.2012 20:17
6805 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.