Hier schreibt der KC Schwabsberg 1953 e.V.

Keine Überraschungen am 16. Spieltag

  • LB efa: Andreas Eberhardt der mit seinem kraftvollen Spiel 578 Kegel erzielte, erwies sich als wichtiger Leistungsträger beim hart umkämpften 6 : 2 Erfolg seines KC Schwabsberg gegen den ESV Schweinfurt.

Schwabsberg lässt beim 6 : 2 gegen Schweinfurt nichts anbrennen

Die Überraschungen am 16. Spieltag der 1. Kegler-Bundesliga blieben aus.
Alle Teams aus der vorderen Tabellenhälfte, darunter auch der KC Schwabsberg, konnten ihre Spiele ausnahmslos gewinnen, sodass der Zweikampf um die Meisterschaft zwischen Bamberg und Zerbst sowie das Fernduell zwischen Lorsch Amberg und Schwabsberg um Rang drei unverändert andauert.
Dank eines souveränen Heimsiegs konnte Blau Weiß Peiting wichtigen Boden auf den sicheren sechsten Tabellenplatz gutmachen und sitzt nunmehr dem TSV Niederstotzingen, der in Zerbst erwartungsgemäß nicht punkten konnte, unmittelbar im Nacken.

Die Personalsorgen beim KC Schwabsberg dauern weiter an, obwohl die Durststrecke bereits überwunden schien. Im Laufe der vergangenen Woche verabschiedete sich Sven Frenzel wohl für den Rest der Saison. Beinahe wären die Probleme für Teamchef Rudolf Maier noch größer geworden, nachdem zunächst auch hinter dem Einsatz von Alexander Stephan ein dickes Fragezeichen stand. Der biss aber dann doch die Zähne zusammen und stellte sich uneigennützig in den Dienst der Mannschaft.
Erwartungsgemäß gestaltete sich die Begegnung gegen den ESV Schweinfurt nicht als Selbstläufer. Vor allem in der Start- und Mittelpaarung, wo die Unterfranken ordentlich Biss zeigten, wogte das Spiel hin und her. 2 : 2 Mannschaftspunkte und 8 : 8 Satzpunkte sprechen da eine beredte Sprache. Erst in der Schlusspaarung wendete sich das Blatt zugunsten der Hausherren als ein überragender Fabian Seitz (Tagesbestleistung mit 636 Kegeln) und Kapitän Olaf Koberwitz (596 Kegel) couragiert das Zepter in die Hand nahmen, zwei weitere Mannschaftspunkte zum hart erarbeiteten Heimerfolg beisteuerten und zugleich die zunächst knappe 15 Kegel Führung in einen soliden Vorsprung ausbauten.

Trotz mehrwöchiger Verletzungspause machte das Comeback von Reiner Buschow (599 Kegel) gleich Appetit auf mehr. Der Neu-Schwabsberger agierte vom ersten Wurf an überaus konzentriert und sicherte sich bereits frühzeitig den erhofften Mannschaftspunkt gegen Schweinfurts Markus Krug (563 Kegel). Der machte in der zweiten Spielhälfte zwar noch einmal mächtig Druck. Zu mehr als einer statistischen Resultatsverbesserung reichte es aber nicht.
Nicht ganz so präsent wie in den letzten Spielen zeigte sich Christian Winter (554 Kegel). Beim einen oder anderen Wurf fehlte ihm gelegentlich das gewisse Quäntchen Glück, um am Ende gegen Christan Rennert (579 Kegel), einen der Schweinfurter Leistungsträger, bestehen zu können.
Zwischenstand: 1 : 1 Mannschaftspunkte bei 1153 : 1142 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Alexander Stephan und Christoph Parente starteten furios und lieferten sich im ersten Satz ein Duell auf allerhöchstem Niveau. Nach zwei Handneunern im Räumen sah der Schweinfurter bereits wie der sichere Sieger aus. Dann brachte er mit einem unglücklichen Anwurf den Schwabsberger noch einmal zurück ins Spiel. Der nutzte seine Chance und zog mit mächtigen Würfen mit 162 : 160 Kegeln noch an seinem überraschten Gegner vorbei. Punktsieger war am Ende jedoch der Schweinfurter, der alle drei Folgesätze für sich entscheiden konnte und auch bei der Gesamtkegelzahl mit 591 : 568 deutlich die Nase vorn hatte.
Mit einer absolut überzeugenden Leistung sorgte Andreas Eberhardt (578 Kegel) im Duell gegen Schweinfurts Routinier Hans Dippold (551 Kegel) dafür, dass Schwabsberg im Mittelpaar nicht leer ausging. Der baumlange Rieser kontrollierte das Spiel vom ersten Wurf an und wehrte gekonnt alle Angriffsversuche seines Kontrahenten ab.
Zwischenstand: 2 : 2 Mannschaftspunkte bei 2299 : 2284 Kegeln für den KC Schwabsberg.

In der zu diesem Zeitpunkt noch völlig offenen Begegnung lag es nun an den Schlusspaaren die Entscheidung herbeizuführen. Fabian Seitz fiel da mit Schweinfurts Topscorer Holger Hubert (581 Kegel) der wohl schwierigste Part zu. Trotz Prüfungsstress erledigte er auch diese nicht ganz einfache Aufgabe mit dem Prädikat „summa cum laude“. Nahezu fehlerlos absolvierte er mit herausragenden 636 Kegeln seine Bahnen. Beeindruckend dabei vor allem seine Weltklasseleistung im Räumen mit 249 Kegeln.
Kapitän Olaf Koberwitz begann ungewohnt holprig und konnte sich auch im zweiten Satz nur hauchdünn gegen Andreas Ruhl (548 Kegel) durchsetzen. Als er in der zweiten Spielhälfte allerdings zu seinem gewohnt dynamischen Spiel fand und dabei 314 Kegel auf die Bahn zauberte, war es um den Schweinfurter geschehen. Mit 596 : 548 Kegeln und 4 : 0 Gewinnsätzen ließ am Ende auch er nichts zählbares zu.
Endstand: 6 : 2 Gesamtpunkte bei 3533 : 3413 Kegeln für den KC Schwabsberg.

Blickpunkt Bundesliga – 16. Spieltag

ESV Ravensburg - SKK FEB Amberg 2,0 : 6,0
SKC Nibelungen Lorsch - 1. SKK Viktoria Fürth 5,0 : 3,0
SKC Blau Weiß Peiting - SKC Bavaria Karlstadt 7,0 : 1,0
KC Schwabsberg - ESV Schweinfurt 6,0 : 2,0
SKV RW Zerbst 1999 - TSV Niederstotzingen 7,0 : 1,0
Fortuna AF Hirschau - SKC Victoria Bamberg 1,0 : 7,0

1 SKC Vict. Bamberg 16 104,5 : 23,5 31 : 1
2 SKV RW Zerbst 1999 16 113,0 : 15,0 30 : 2
3 KC Schwabsberg 16 82,0 : 46,0 23 : 9
4 SKC Nibelungen Lorsch 16 76,5 : 51,5 23 : 9
5 SKK FEB Amberg 16 73,5 : 54,5 19 : 13
6 TSV Niederstotzingen 16 51,0 : 77,0 14 : 18
7 SKC Blau Weiß Peiting 16 62,0 : 66,0 13 : 19
8 ESV Schweinfurt 16 53,0 : 75,0 13 : 19
9 1. SKK Viktoria Fürth 16 56,5 : 71,5 12 : 20
10 SKC Bavaria Karlstadt 16 38,0 : 90,0 6 : 26
11 Fortuna AF Hirschau 16 31,0 : 97,0 4 : 28
12 ESV Ravensburg 16 27,0 : 101,0 4 : 28

KC Schwabsberg 6 : 2 ESV Schweinfurt
Name Kegel SP MaP MaP SP Kegel Name
Reiner Buschow 599 2 1 2 563 Markus Krug
Christian Winter 554 2 1 2 579 Christian Rennert
Alexander Stephan 568 1 1 3 591 Christoph Parente
Andreas Eberhardt 578 3 1 1 551 Hans Dippold
Fabian Seitz 636 4 1 0 581 Holger Hubert
Olaf Koberwitz 596 4 1 0 548 Andreas Ruhl
3531 16,0 2 8,0 3413

 


© KC Schwabsberg 1953 e.V. 04.02.2013 13:28
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.