Mitdenken

Zum Leserbrief von Christoph Preiß in der GT vom 14. Februar:„Lobenswert, wenn der Stadtrat Herr Preiß feststellt, dass Gmünd „viel zu lange in einem Märchenschlaf verharrte“ mit ihm als Mitverantwortlichem im Bau und Umweltausschuss. Aber auch jetzt vor der Landesgartenschau zeigt er seine Unkenntnis, indem er behauptet durch die Landesgartenschau wieder mehr Bürger nach Wetzgau locken zu können. Erstaunlich, dass einem Architekten Preiß nicht bekannt ist, dass Infrastrukturmaßnahmen wie gute Schulen, Kindergärten, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte etc. neue Bürger anziehen und nicht Aussichtstürme, Stauferdörfer, Baumhotels und Streuobstwiesen. Er zeigt in seinem Leserbrief in aller Deutlichkeit, dass es unverzichtbar ist, auch in Sachen Landesgartenschau das eigene Gehirn einzuschalten, selbst mitzudenken und zu urteilen. Was die Fa. Weleda angeht, wünschen wir ihr viel Erfolg, so dass sie möglichst schnell auf dem Gügling oder in einem anderen Gewerbegebiet bauen kann.“ Georg Schäfer, Wustenriet
© Gmünder Tagespost 21.02.2013 19:43
971 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.