Das Handeln als Christ ist gefordert

Zur geplanten Landes-Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA):
„Die katholische Gesamtkirchengemeinde Ellwangen befürwortet die Einrichtung einer Landes-Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in der ehemaligen Kaserne in unserer Stadt. Menschen, die aus verschiedenen Gründen gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen, können hier entsprechend ihrer Würde aufgenommen und untergebracht werden. Die Bedenken mancher vor einer Überforderung angesichts der großen Zahl der zu erwartenden Asylanten und Flüchtlinge nehmen wir ernst. Doch wir sind sicher, dass wir gemeinsam Wege finden, Schwierigkeiten zu überwinden. Gleichzeitig sichern wir zu, dass wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten einbringen, um denen, die an unsere Tür klopfen, Gastfreundschaft und Angenommensein bei uns erfahren zu lassen und ihnen auch in diesem Sinn zu helfen, einen Raum zum Leben zu schaffen. Dadurch erfüllen wir das Gebot der Nächstenliebe, zu dem uns der Glaube an den barmherzigen Gott Jesu Christi verpflichtet, für den jede und jeder einzigartig wertvoll ist, und schauen nicht weg, wo unser konkretes Handeln als Christinnen und Christen gefragt ist.“
Pfarrer Michael Windisch, Ellwangen.
© Gmünder Tagespost 28.09.2014 19:34
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy