Hier schreibt der Turnverein 1884 Unterkochen

Im Focus: „Der Gesundheitssport“

Der Turnverein Unterkochen beging mit dieser Veranstaltung einen neuen Weg. Im Mittelpunkt standen die Bewegungsangebote des TVU im Reha- Präventionssportbereich. Bedauerlich war, dass überwiegend Mitglieder aus den Sportgruppen in der Festhalle in Unterkochen anwesend waren. Dietrich Grahn, Vorstandsprecher des TVU eröffnete die Veranstaltung und wies darauf hin, dass die Reha-/Präventionssportgruppen seit Jahren einen regen Zulauf erfahren und deshalb auch ein fester Bestandteil des Vereins sind. Die Präventionsabteilungen, „ImPuls“ und „Älter, aber gesund und aktiv“, sowie der Rehasport „Frauen nach Brustkrebs“ und der Herzsport, werden von hochqualifizierten und lizenzierten Übungsleiterinnen geführt. Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik brachte in ihrem Grußwort die Freude zum Ausdruck, dass hier der TVU einen neuen Weg eingeschlagen hat. Sie meinte, die Veranstaltung hätte ein größeres Interesse verdient, so wäre wohl bei künftigen Veranstaltungen noch genügend Luft nach oben. Sie betonte, wie wichtig es ist, sich mehr denn je im Alter sportlich zu betätigen, sich fit zu halten, um gesund und vital zu bleiben. Außerdem fördert Sport die Gemeinschaft, bringt Spaß und Freude. Der Gesundheitssport für die ältere Generation ist in den letzten Jahren immer mehr in den Vordergrund getreten und in Anbetracht des demografischen Wandels ist diese Lücke auch hier in Unterkochen gut gefüllt. Sie ließ es sich nicht nehmen, sich auch sportlich an den Vorführungen zu beteiligen. Nach Vorstellung der einzelnen Reha-/Präventions-Sportgruppen durch Ingrid Honold zeigte Maria Eiffert-Jochem ein aktives Bewegungsprogramm mit dem Redondo-Ball. Akteure waren die anwesenden Gäste.
Der Vortrag „Hormone im Takt - Gesundheit intakt“ von Rita Merkle fand großes Interesse. Die Ausführungen über Heilpflanzen, Vitalstoffe, Homöopathika und die richtige Ernährung zeigte auf, wie diese Bausteine das Hormonsystem wieder ins Lot bringen und sich positiv auf Haare, Haut, Knochen und Gelenke in jedem Alter auswirken. Über die ausgelegte Fachliteratur und die verschiedenen ausgelegten Körner und Kräuter wurde anschließend fachmännisch diskutiert. Nach einer kleinen Pause, für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, gab es für alle Gäste eine „Tänzchen“ unter der Leitung von Maria Eiffert-Jochem. Der Vortrag von Ingrid Honold mit dem Thema „Körperliche Bewegung ein Heilmittel ?!“ bildete den Abschluss. Fazit dieses Vortrages war, Man(n) und Frau kann in jedem Alter mit körperlicher Fitness beginnen. Bewegung erhöht insgesamt die Lebensqualität. Bewegung macht den Menschen glücklicher und trägt entscheidend zur Gesundheit bei. Als Ausrichter hoffen wir, dass wir den einen oder anderen motivieren können, sich wieder sportlich zu betätigen. Die Voraussetzungen beim Turnverein Unterkochen sind dafür bestens gegeben.

Ingrid Honold
Abt. Gesundheitssport

© Turnverein 1884 Unterkochen 19.10.2014 11:56
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.