Hier schreibt der Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd

OGV-Gmünd auf der Chrysanthema in Lahr

  • mit der Chrisanthemen-Königin
  • Gruppe bei der Führung
  • Symbolisch Liebe zwischen Mars und Venus

Vergangenen Samstag besuchte der Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd 1884 e.V. die diesjährige Chrysanthema in Lahr, das unter dem Motto stand: „Chrysanthema mon amour“ alle Motive drehten sich um die Liebe.

Am frühen Morgen ging es los mit Regen, schon beim einsteigen in den Bus waren nur traurige Gesichter zu sehen. Dunkel und trübe war es dann noch im Remstal, aber schon in Stuttgart lies der Regen nach und als man dann auf der Autobahn war, sah man schon dass einige Wolken aufrissen und leichte Sonnenstrahlen wurden sichtbar. Bei der ersten Pause an der Raststätte Neckarburg war der Regen weg und die gute Laune kehrte ein. Weiter ging es dann über den Schwarzwald, durch das Kinzigtal und bei Biberach dann Richtung Lahr. Dort angekommen begrüßte uns herrlicher Sonnenschein und ein Meer von Chrysanthemen. Natürlich war eine Führung eingeplant, die aber bei einem Bus voll Menschen aufgeteilt wurde in ein Gruppe guten Fußes und eine die weniger flott laufen konnten. Bis es dann soweit war hatte man noch etwas Zeit um zu essen und zu trinken, dazu waren reichliche Ständchen mit Sitzgelegenheiten aufgestellt, was bei so einem schönen Wetter geradezu einladend war.

Gestärkt ging es dann zur Führung. Die Führerinnen und Führer waren alle mit einem roten Umhang gekleidet, so waren sie nicht zu übersehen. Auf einem Rundweg durch die ganze Innenstadt bekam man Chrysanthemen in allen möglichen Formen und Farben zu sehen, als Blumenkästen vor den Fenstern, als Blumenwagen, zwei Meter lange Kaskaden, sogar als Teppiche waren diese Blumen ausgelegt und viele, viele Blumenarrangements. Über 10000 Chrysanthemen werden jedes Jahr meist in Lahr gezogen und von der Stadtverwaltung, Vereinen, Handel und Gewerbe, der Kirche, ja sogar von Privatpersonen gesponsert und jedes Jahr neu aufgelegt. In Gaststätten wird in dieser Zeit auch der Tischschmuck aus Chrysanthemen hergestellt.

Gezeigt und erklärt wurde auch was alles aus Chrysanthemen gemacht werden kann, so z.B. wird Seife aus diesen Blumen hergestellt, Chrysanthementrüffel und Schokolade, ja sogar Likör und ein Bier das sehr aromatisch sei wird über die Chrysanthema ausgeschenkt, aber Vorsicht nicht alle Chrysanthemen sind auch essbar! Viel Interessantes erfuhr man beim Rundgang durch die Lahrer Altstadt, die in leuchtendem weiß, gelb, roten und Lilatönen erstrahlte. Zum Abschluss traf man noch die Chrysanthemen-Königin, sie war auch auf der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd und freute sich sehr über diesen Gegenbesuch und erklärte sich gerne Bereit, mit auf das Bild zu kommen.

Der Rückweg führte dann nochmals durch den Schwarzwald und das Kinzigtal, die A5 hatte einen größeren Stau, doch rechtzeitig zum angemeldeten Abschluss kam der Bus dann im „Rems-Besen“ in Winterbach an. Bei einem zünftigen Essen und einigen Viertele klang ein wunderschöner Tag aus.

Rudi Arnold

© Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd 1884 26.10.2014 16:18
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.