B-29-Umfahrung

Entlastung muss endlich herEs ist schon traurig, aber auch erschreckend, wie ignorant die Sprecher der Grünen und Herr Kuch die Verkehrsbelastung durch die B 29 immer nur einseitig auf die, ihrer Meinung nach, allein problematischen Lkw einschränken. Meinen Sie ernsthaft, am Wochenende wäre der Verkehr vor meiner Haustüre entscheidend weniger belastend? Lkw nur aussperren ist Unsinn, denn wir alle, auch die Grünen, brauchen Lkw-Leistung. Und dafür sind Bundesstraßen nun mal da und, nach meiner Meinung, sollten sie auch den Lkw-Verkehr kanalisieren von den Landstraßen runter. Hinter jedem Lkw auf der B 29 sind viele Pkw. Die macht nicht der Lkw, er macht sie uns höchstens bewusst, denn die Pkw sind immer, auch am Wochenende, da. Und auch hier erwarten die Anwohner der B 29 Entlastung. Und das geht nur mit einer neuen Strecke an den Durchfahrtortschaften vorbei. Mit welchem Recht sich der BUND allerdings anmaßt, zu entscheiden, Pflaumloch und Trochtelfingen eine Umfahrung zuzugestehen, Aufhausen und Bopfingen aber nicht, das ist mir schleierhaft. Ich frage mich, welch eigenartiges Menschenverständnis dahinter stehen mag. Ich kann mir das nur damit erklären, dass zumindest einer der Sprecher in anwohnerverkersberuhigter Lage weit weg der B 29 wohnt und deshalb die Belästigung gar nicht verstehen kann. Fakt ist und bleibt: der Verkehr aus Lkw und(!) Pkw auf der B 29 ist für die Anwohner in den Durchfahrtorten unzumutbar und sollte durch eine neue Streckenführung möglichst weit von Siedlungen ersetzt werden. Das ist im Süden möglich.
Dr. med. Berthold Hirsch, Kirchheim
© Gmünder Tagespost 10.02.2015 20:05
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.