ERÖFFNUNG 13. OSTERBRUNNEN IN SCHECHINGEN

Filigranes Kunstwerk aus 11 000 handbemalten Eiern

50 Helferinnen und Helfer an der Fertigstellung beteiligt Rahmenprogramm mit Musikverein, Gospelchor und Kindergärten bei der Eröffnung Großes Besucherinteresse mit bereits 40 angemeldeten Gruppen
  • Der Schechinger Osterbrunnen weckt nicht nur bei der Eröffnung großes Besucherinteresse. Das Kunstwerk kann bis zum 21. April bewundert werden. Fotos: arc/Tom
Am 28. März um 14.30 Uhr ist es soweit, der 13. Osterbrunnen von Schechingen wird auf dem Marktplatz eröffnet. 11 000 handbemalte, echte Eier präsentieren sich an den 27 Edelstahlbögen, die am Marktbrunnen installiert wurden. Für die musikalische Umrahmung sorgen Vereine und beide Kindergärten.Rund 50 Helferinnen und Helfer zusammen haben in den vergangenen Tagen ihre Freizeit geopfert, damit der Schechinger Osterbrunnen nunmehr im 13. Jahr die Besucher begeistern kann. Mit feinsten Pinseln, Fantasie, Geschick und Geduld wurden die farbigen Motive auf die insgesamt 11 000 filigranen Eier gemalt. Seit Herbst traf sich das Malerteam Woche für Woche im Erdgeschoss des Rathauses, um die Schönheiten zu zaubern. Straußeneier kamen hierbei ebenso zum Einsatz wie Gänse- und Hühnereier. 602 Eier wurden neu bemalt. Auch die Schule trug ihren Teil dazu bei.
Das Führungstrio des Osterbrunnenteams, Iris Jekel, Marianne Kolb und Hanne Brenner, investierte mit den vielen Helferinnen und Helfern viele Stunden, damit der Osterbrunnen auch in diesem Jahr zum wahren Blickfang wird. Das Osterbrunnenteam hat den ganzen Bauhof in Beschlag genommen. Draußen, im überdachten Bereich, wurden die aus der ganzen Region angelieferten Thuja- und Buchsäste verarbeitet. Fachmännisch wurden die schönen Zweige mittels Gartenschere vom Hauptast getrennt. Dann säuberlich sortiert und zu den „Bindefrauen“ im Gebäude getragen. Dort stapelten sich die Kartons und Körbe. Nach und nach leerten sich diese. Zuerst wurden die Bögen, die mit Isoliermaterial ummantelt sind, mit langen Thujazweigen versehen.

Filigrane Buchszweige
Dann folgte eine zweite Thuja-Schicht. Und letztlich auf diese schöne Schicht kamen die filigranen Buchszweige. Um als floraler Untergrund für die bemalten Eier zu dienen, die Marianne Kolb hineinsteckte. Dann folgte die kraftraubende, anstrengende Arbeit des Aufbaus der Metallbögen. Der Osterbrunnen, der am 28. März ab 14.30 Uhr mit musikalischem Rahmenprogramm durch Musikverein, Gospelchor und beide Kindergärten eröffnet wird, ist bis zum 21. April zu bewundern. Insgesamt 602 neu bemalte Eier kann man unter den 11 000 Eiern entdecken. Neue Motive gilt es zu entdecken, etwa Kinderlieder und -verse. 40 Gruppen sind bereits angemeldet, was vom ungebrochenen Besucherinteresse zeugt. Alle Generationen reisen aus allen vier Himmelsrichtungen nach Schechingen an. Das nunmehr fünfte Gästebuch liegt bereit. Und die ehrenamtlichen Kuchenbäckerinnen und -bäcker stehen parat. Der Erlös der Bewirtung geht traditionell an ein Projekt innerhalb der Gemeinde. So wurde 2014 ein Kleinspielfeld für den Nachwuchs gegenüber der Gemeindehalle realisiert. Frei nach dem Motto: Schechinger engagieren sich für Schechingen.
© Gmünder Tagespost 23.03.2015 11:01
358 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.