Hier schreibt der Musikverein Bargau

Frühjahrskonzert des Musikvereins Bargau

Volles Haus beim anspruchsvollen Konzert des Musikvereins Bargau


Der Musikverein Bargau präsentierte am Samstagabend in der FEIN Halle sinfonische Blasmusik vom Feinsten. Zusammen mit der Gastkapelle aus Bettringen schafften es die beiden Orchester, ihre Zuhörer, aber auch den Oberbürgermeister Richard Arnold als Schirmherr sowie Staatsekretär Norbert Barthle, mitzureißen.


Zahlreiche Gäste lockte es am vergangenen Samstag in die neu renovierte FEIN Halle in Bargau, sodass der Vorsitzende Achim Falkenberg sehr viele Zuhörer aus Bargau und der Umgebung zum Frühjahrskonzert begrüßen konnte. Der Musikverein Bargau feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass war der langjährige Patenverein aus Bettringen zu Gast.


Den Auftakt machte der Musikverein Bettringen mit Magnus Barthle am Dirigat. Mit den Stücken „Start up the Band“ und der „Ouvertüre zur Oper Nabucco“ eröffneten sie das Konzert mit sinfonischen Klängen. In der Ballade „Saving all my love for you“ spielte Daniel Stegmaier an der Solo-Posaune. Mit den beiden Stücken „Soul Bossa Nova“ und „Kaiserin Sissi“ verließen die Bettringer wieder die Bühne. Im Anschluss an die Gastkapelle zeigte das Jugendblasorchester unter der Leitung von Andrea Schurr mit dem Stück „Summon the Heroes“, was in ihnen steckt. Die beiden Stücke „Selection from Tarzan“ und „Disney Film Favorites“ ließen die Besucher in die Welt der Disney-Filme eintauchen.


Nach der Pause nahmen die rund 85 Musiker des aktiven Blasorchesters unter der musikalischen Leitung von Magnus Barthle auf der Bühne Platz. Der zweite Teil des Konzerts begann jedoch nicht wie gewohnt: 12 Posaunen aus beiden Musikvereinen formierten sich zu einem Posaunenchor, um hinter dem Publikum die „Bagatelle Nr. 7 für 12 Posaunen“ zu spielen. Mit dem ersten Stück „Konzert in B-Dur für Posaune und Blasorchester“ begeisterte das aktive Blasorchester, aber vor Allem die Solistin Lisa-Marie Friederich an der Posaune durch ihr Können. Das zweite solistische Stück „Giudita“ wurde durch Luciana e Silva an der Oboe präsentiert. Der tosende Applaus zeigte, dass das Publikum von den jungen Solisten begeistert war.


Der Höhepunkt des Konzertes stellte das Stück „Deliverance“ dar. Diese Konzert-Suite von Etienne Crausaz beginnt im ersten Satz im Stil einer Sicilienne, die ruhig beginnt und dann zu einem grandiosen Höhepunkt führt. Der zweite Teil, ein Scherzo, ist voll von humoristischen Elementen sowie starken Kontrasten. In den beiden letzten Teilen steht der Dialog zwischen den hohen und den tiefen Stimmen im Mittelpunkt. Das letzte Stück „South Rampart Street Parade“ stellte mit den Jazz- und Swing-Rhythmen einen starken Kontrast zu allen vorangegangenen Stücken dar. Das äußerst anspruchsvolle Werk mit mehreren Solopassagen am Piccolo, der Klarinette und der Trompete bildete einen schillernden Schluss eines kurzweiligen Konzertabends. Die Zugabe „Rainer Marsch“ mit dem neuen Bargauer-Text wurde gemeinsam von beiden Vereinen aus Bettringen und Bargau gespielt und gesungen.

© Musikverein Bargau 23.03.2015 13:06
2358 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.