Leserbeitrag von Frieder Kohler

zu "Geldhahn zudrehen" - der ausgeraubte Kontinent

  • Sprechen-Schreiben-Schweigen

Heute haben Sie sicher schon mit hochrotem Kopf oder mit Leichenblässe im Gesicht gelesen:

http://www.schwaebische-post.de/regional/leserartikel/807414/ und meine Anmerkungen dazu aufgenommen. Besonders beeindruckt sind 3 Leser, die nach wenigen Minuten Sehen und Hören von https://www.youtube.com/watch?v=9OzoaMg_2vA mich am Telefon erreichten und sich für diese erschütternde Hintergrundinformation bedankten. Sie erinnerten sich auch an meinen Beitrag zum Advent 2009, der sich auch mit diesem Thema "TUN und SPENDEN" auseinandersetze und im 3. Vers lautete: "Wie komme ich bloß nach Afrika, kenn´ich doch kaum mein Stadtquartier! Auch Süd- und Nordpol sind nicht nah, doch plötzlich ist dies alles hier: Die schwarzen Ahnen verlassen die Dürre, ertrinken dann kläglich im Mittelmeer - zur Hilfe taugt nicht Weihrauch und Myrrhe, da müssen kräftige Hände her"... zum Zudrehen des Geldhahns?

Hilft mein Bild zum Bewußtseinswandel?

© Frieder Kohler 06.05.2015 13:09
2234 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.