Papst Franziskus

Zum Artikel „Wider die Umweltzerstörung“ und zur Karikatur vom 19.06.2015:Es ist wirklich zu begrüßen, wenn sich Ihre Kommentatoren lobend über Papst Franziskus aussprechen, der den Kampf gegen die Umweltzerstörung zum ausschließlichen Inhalt seiner neuen Enzyklika gemacht hat. Denn nur eine Unterstützung dieses Anliegens durch die Medien kann dieser für das Fortleben der Menschheit so eminent wichtigen Aufgabe ein Echo in der Weltöffentlichkeit verschaffen. Wie notwendig eine Änderung im Konsumverhalten unserer Gesellschaft ist, leuchtet schon jedem Fußgänger ein, der an Wegrändern die Abfallansammlungen betrachtet, die verantwortungslose Mitbürger laufend „entsorgen“. Umso abstoßender ist die Zeichnung Ihres Karikaturisten, der mit völliger Phantasie- und Geschmacklosigkeit den so dringend gebotenen Appell des Papstes lächerlich zu machen versucht. Ist ihm wirklich nichts Besseres dazu eingefallen? Vielleicht hätte es am Vortag noch geeignetere Themen für seine Spottlust gegeben – etwa das Gezerfe um den Mautvorschlag Dobrindts, bei dem man allmählich den Eindruck gewinnt, die BRD wäre das einzige Land Europas, das eine solche Regelung anstrebt. Wolfgang Löffelhardt
Ellwangen
© Gmünder Tagespost 21.06.2015 22:39
1525 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.