Lohnt sich Solarenergie immer noch?

  • Foto: pixabay.com @hbruellman

Photovoltaikanlagen sind längst nichts Ungewöhnliches mehr, denn nahezu überall sind zu finden. Dies ist aufgrund der stetig steigenden Strompreise und der Knappheit der Ressourcen auch nicht verwunderlich. Der voranschreitende Klimawandel lenkt die Stromversorgung ebenso immer mehr in Richtung erneuerbare Energien. Die Installationszahlen gingen dennoch zurück, da sich immer mehr Menschen fragen, ob es sich noch lohnt, eine Photovoltaikanlage anzuschaffen. Diese Frage kann klar bejaht werden, denn Solartechnik ist nach wie vor rentabel.

Solarstrom nutzen

Bei der Photovoltaik erfolgt die Umwandlung der Sonnenstrahlen mit Solarzellen in elektrische Energie. Noch immer lohnt sich Photovoltaik, wobei die Voraussetzung hierfür der Eigenverbrauch des Stroms ist, der über die Solarzellen gewonnen wird. Strom von örtlichen Versorgern zu kaufen, ist teurer als der Eigenverbrauch. Daher gilt grundsätzlich: Je höher der Eigenverbrauch ist, desto höher ist auch die Rendite. Mit dem selbst erzeugten Strom können Sie Stromkosten sparen und Sie müssen die steigenden Preise der Stromkonzerne nicht mehr akzeptieren. Die Photovoltaikanlage finanziert sich durch den Eigenverbrauch von selber. Die Anschaffungskosten sind bereits nach nur acht bis zehn Jahren wieder eingespielt. Die durchschnittliche Lebensdauer hingegen beträgt 30 bis 40 Jahre. Ein weiterer Grund, warum sich die Umrüstung lohnt: Die Installation einer Solaranlage wird in zahlreichen Gemeinden mit Zuschüssen gefördert. Die Sonne liefert ganzjährig Energie, die nur genutzt werden muss.

Geringere Preise für Photovoltaikanlagen

Der Einstieg ist auch aufgrund der gesunkenen Preise für Photovoltaikanlagen lohnenswert. Dem gegenüber stehen die stetig steigenden Strompreise, die den Eigenverbrauch des Solarstroms attraktiv macht. Sie zahlen für Ihren Strom lediglich die entgangene Einspeisevergütung. Mit jeder selber verbrauchten Kilowattstunde Solarstrom sparen Sie mindestens 20 Cent. Für die Anschaffung müssen Sie nicht einmal verschiedene Geschäfte aufsuchen, um die Geräte zu vergleichen. Auch im Internet finden Sie unter sourcetronic.com qualitative, zertifizierte Solartechnik mit einem hohen Energieertrag und Sie erhalten nebenbei noch Fachberatung. Damit machen Sie sich unabhängig vom Stromanbieter. Solarpanels sind effizienter und günstiger, da sie proportional gesehen mehr Strom produzieren. Zudem fallen die Kosten, um Solarzellen zu produzieren. Laut Schätzungen von Experten wird der aus Solarenergie gewonnene Ökostrom in rund fünf Jahren nur noch vier Cent je Kilowattstunde kosten. Solarkraftwerke produzieren stetig Strom. Daher kommt es zu keinen Preisschwankungen.

Fazit:

Energie ist in den letzten Jahren immer teurer geworden. Daher suchen die Verbraucher nach effektiven Einsparmöglichkeiten. Die Sonnenenergie bietet hier eine echte Alternative. Solartechnik ist noch immer rentabel, denn eine Photovoltaikanlage wirft eine gute Rendite ab. Diese speist sich jedoch zunehmend aus dem Eigenverbrauch. Der Einsatz der erneuerbaren Energie ist effizienter und günstiger. Dies wird wahrscheinlich auch nie anders sein. Durch den Einsatz von Solartechnik können Sie Ihre Stromkosten langfristig senken.

© Gmünder Tagespost 08.07.2015 12:30
1575 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.