Karrierebuster Weiterbildungen?

  • Foto: pixabay.com @StartupStockPhotos
Wer im beruflichen Leben etwas erreichen möchte, der darf sich nicht auf dem Wissen ausruhen, welches er sich während der Ausbildung oder des Studiums angeeignet hat. Vielmehr ist es so, dass jeder erfolgreiche Arbeitnehmer oder Selbständige ein Leben lang lernt, um sich dem Arbeitgeber und auch dem Arbeitsmarkt stets anpassen zu können. Sinnvolle Weiterbildungen können das Lernen gekonnt unterstützen.

Die Karriere mit sinnvollen Weiterbildungen ankurbeln

Wer hat nicht schon einmal darüber geklagt, dass der Kollege permanent bei den Beförderungen bevorzugt wird und man selbst nur auf der Stelle tritt. Das dies oftmals nichts mit Bevorzugung, sondern schlichtweg mit Qualifikation und Weiterbildung zu tun hat, sehen viele Arbeitnehmer dabei nicht. Sie fühlen sich mit ihrem Wissen, welches sie sich in der Lehre oder im Studium angeeignet haben, ausreichend gebildet, um selbst höhere Posten in einem Unternehmen problemlos in Angriff zu nehmen. Besonders im Bereich der Wirtschaft, wo man nun einmal keinen Meistertitel oder ähnliches benötigt, um die Karriereleiter erklimmen zu können, ist dieses Gefühl der ungerechten Behandlung sehr weit verbreitet.

Viele übersehen dabei jedoch, dass der Kollege in seiner Freizeit oder auch im Unternehmen eine Weiterbildung durchlaufen hat, die im Endeffekt die Beförderung rechtfertigt. Denn nur wer sich stets weiterbildet, am Ball bleibt und neues Wissen aufnimmt, der wird auch in Zukunft für den Arbeitsmarkt interessant sein und dort seinen Platz finden. Alle anderen rutschen in die Belanglosigkeit ab und werden immer nur an den Arbeiten gemessen, die sie abliefern. Eine Karriere ist so jedoch nicht möglich.

Der Mehrwert muss gegeben sein

Nun lohnt es jedoch nicht, jede nur erdenkliche Weiterbildung zu besuchen. Vielmehr ist wichtig, dass die ausgewählten Weiterbildungen nicht nur sinnvoll sind, sondern für den Nutzer auch einen Mehrwert bereithalten. Interessante Möglichkeiten lassen sich beispielsweise im Internet finden. In Fernkursen, welche neben der eigentlichen Arbeit absolviert werden können und daher nach keinem Ruhen der Arbeit verlangen, kann zusätzliches Wissen aus dem Bereich der Wirtschaft angeeignet werden. Dieses Wissen ist nach den neuesten Erkenntnissen und Bedürfnissen des Arbeitsmarktes zusammengetragen und entspricht somit dem, was Führungspersönlichkeiten und all jene, die dies einmal werden wollen, mit sich bringen müssen.

So ist es nach einem erfolgreichen Abschluss einer sinnvollen Weiterbildung beispielsweise möglich, zahlreiche neue Berufsfelder zu entdecken und zu bedienen. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen sich so immens. Und auch der Verdienst kann mit jeder sinnvollen Weiterbildung steigen. Am Ende profitiert nicht nur der Arbeitnehmer von der Weiterbildung, sondern auch immer der Arbeitgeber, der einen top qualifizierten Mitarbeiter erhält.

Möglichkeiten der Finanzierung

Schlägt der Arbeitgeber eine Weiterbildung vor, die außerhalb seines Unternehmens auf selbständiger Basis stattfinden soll, kann er um eine finanzielle Unterstützung gebeten werden. Als Gegenleistung kann dem Arbeitgeber unter anderem ein Verbleib im Unternehmen zugesichert werden, damit der Arbeitgeber auch einen Mehrwert aus der finanziellen Unterstützung ziehen kann.

© Gmünder Tagespost 27.07.2015 15:44
494 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.