Silber für Thomas Gerlach bei württembergischen Meisterschaften

  • Thomas Gerlach riskierte viel und wurde dafür mit der Silbermedaille belohnt.

Ende gut alles gut. Das Nachsitzen hat sich für das Nachwuchstalent der LG Rems-Welland, für Thomas Gerlach, gelohnt. Bei den Meisterschaften der Jugend U16 konnten die Ergebnisse der 800m Läufer leider aufgrund eines technischen Fehlers nicht gewertet werden, so dass diese Läufe zur Meisterschaft nochmals zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden mussten. Im Rahmen der württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Neckarsulm war dies nun der Fall.
Dieses Rennen in Neckarsulm war vom Rennverlauf fast identisch zum Lauf vor zwei Monaten. Der Essinger Thomas Gerlach zeigte keinen großen Respekt vor seinen Konkurrenten. Er ging auf Bahn sechs laufend sofort an die Spitze des Läuferfeldes. Er wählte dabei ein hohes Anfangstempo. Auf der ersten Runde riss er durch sein hohes Anfangstempo von 61 Sekunden bereits eine große Lücke in das Läuferfeld. Mühevoll konnten nur drei weitere Läufer schon in deutlichen Abstand folgen, darunter auch der Jahresschnellste über diese Strecke vom VFL Waiblingen. Auf der zweiten Stadionrunde lief der Sechszehnjährige weiter mutig sein Rennen und baute weiter seinen Vorsprung auf die Verfolger aus. Nur Kai Würschum vom VFL Waiblingen hatte noch das nötige Stehvermögen auf dem am Ende erschöpften Essinger aufzulaufen und ihn zu überholen. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:08,74 Minuten zeigte sich Thomas Gerlach aber auf den Punkt fit und sicherte sich die Vizemeisterschaft über die 800m Strecke.
Dies war in diesem Jahr bereits nach der Silbermedaille der 3x1000m Staffel und Niklas Widmann im Speerwurf, den Bronzemedaillen durch Maximilian Burk im Hochsprung und Andre Damrat über die 3000m, das fünfte Edelmetall für den Jahrgang 2000 der LG Rems-Welland – Chapeau.

© Gmünder Tagespost 28.09.2015 09:46
2072 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.