Ein bisschen Blutmond für die Langschläfer

Über Gmünd
  • Walter Laible
Wer es am frühen Montagmorgen nicht aus dem Bett schaffte, um sich den blutroten Mond anzusehen, der bekam am Montagabend eine abgeschwächte Version zu sehen.

Nicht ganz so rot wie am Morgen - aber noch immer eindrucksvoll. So zeigte sich der Mond am frühen Montagabend. "Wenn man so etwas sieht, dann muss man doch einfach auf den Auslöser drücken", sagt GT-Fotograf Walter Laible. Recht hat er.

© Gmünder Tagespost 28.09.2015 21:12
1551 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.