Hier schreibt der RKV Hofen

Im Oberhaus angekommen

Für das Radballteam Judith Wolf / Magnus Öhlert begann die neue Saison am vergangenen Samstag, 26.09., mit einem Heimspieltag im Oberhaus des Nachwuchsradballs – der U19 Oberliga. Das Hofener Team hatte sich durch durchweg gute Leistungen in der letzten Verbandsrunde das Privileg erspielt, sich eine Altersklasse höher mit den besten Baden-Württembergischen Radballmannschaften messen zu dürfen.

Im ersten Spiel traf man auf alte Bekannte, die Mannschaft aus Kemnat. Nach starkem Beginn und zeitweiliger Führung von Hofen in der ersten Spielhälfte konnte sich Kemnat in einem ausgeglichenen Spiel mit 5:3 durchsetzen. Aber schon hier zeigte sich, dass Hofen nicht zufällig bei den Großen mitspielt. Und auch in der nächsten Begegnung mit den zwei Jahre älteren Gärtringern zeigte sich Hofen mit wenig Respekt, konsequenter Abwehrarbeit und immer wieder gefährlichen Kontern. Am Ende fehlte vielleicht das letzte Quäntchen Glück um aus dem Spiel den ersten Punkt der Saison sichern zu können, so musste sich Hofen abermals knapp mit 5:4 geschlagen geben. Gegen Denkendorf 2 konnte Hofen erstmals drei Punkte für sich gut schreiben. Nach einem schnellen und spannenden Spiel, in dem Denkendorf zwar oftmals spielbestimmend war, jedoch dank der hervorragenden Hofener Defensive selten zum Abschluss kamen, konnte sich Hofen mit beherzten Kontern und konsequenter Nutzung der gegnerischen Fehler mit 4:3 durchsetzen.

Im letzten Spiel gegen einen der Favoriten um die Tabellenspitze – Denkendorf 1 – zeigte sich jedoch das durchaus noch Lernbedarf vorhanden ist. Nach etwas zu offensiven Beginn Hofens und extem schnellen und präzisen Spiel Denkendorfs stand es zu Halbzeit 5:0 für Denkendorf. Die zur Pause erfolgte defensivere Einstellung des Spiels half lediglich den Schaden zu begrenzen und so musste man das Spiel mit 8:2 verloren geben.

Letztendlich waren aber Spieler und Trainer mit dem Verlauf des ersten Hofener Spieltags in der U19-Oberliga nicht unzufrieden, die meisten Spiele liefen auf Augenhöhe ab und bis zur Rückrunde wird das Hofener Team sich sicher noch steigern können.

© RKV Hofen 28.09.2015 22:20
1295 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.