Streuobstwiese und "Wald" als Ausgleich

Eine typische Ostalb-Streuobstwiese mit Apfel- und Birnbäumen - und ein kleiner "Wald" mit Bergahornbäumen und Stileichen "wachsen" zurzeit am Kreisberufschulzentrum. Insgesamt 270 Bäume werden dort gepflanzt, als ökologische Ausgleichsmaßnahme für den Neubau der Justus-von-Liebig-Schule (Spatenstich: 22. April) und die 440 Parkplätze, die in den vergangenen Monaten dort geschaffen wurden.
© Gmünder Tagespost 31.03.2004 00:00
358 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.