LEBENDIGE KRIPPE IN MUTLANGEN

Ein Treffpunkt der Generationen

Bauhofleiter Thomas Schmid initiierte die Lebendige Krippe und stiftet nach wie vor Esel, Schaf und Kalb.
  • Wer die Krippe besucht, wird täglich ab dem Nachmittag von den sich abwechselnden Mutlanger Vereinen und Institutionen bewirtet.
  • Mit einem Eselchen schmusen ist nicht nur für Kinder eine besondere Art der Begegnung mit Tieren .Fotos: jan
  • Auch ein Kalb gehört jedes Jahr zur Lebendigen Krippe. Foto: arc/Laible
  • Wer die Krippe besucht, wird täglich ab dem Nachmittag von den sich abwechselnden Mutlanger Vereine und Institutionen bewirtet.
Zum 15. Mal öffnet die Lebendige Krippe in Mutlangen auf dem einstigen Lammareal ihre Pforten. Am Sonntag, 13. Dezember, um 14 Uhr wird Bürgermeister Peter Seyfried die Gäste begrüßen. Die musikalische Umrahmung bietet die Flötengruppe des Musikvereins Mutlangen, Tänzchen und Lieder bieten die Sprösslinge Kindergarten Don Bosco. Ab 16.15 Uhr spielt „Heilix Blechle“.Die Idee für die lebendige Krippe brachte Bauhofleiter Thomas Schmid vom Urlaub in Südtirol mit. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern zimmerte er mehrere Holzhäusle, einen Stall, und stiftet seither auch immer Esel, Schaf und Kalb. Jeden Tag bis einschließlich 24. Dezember bewirten örtliche Vereine und Institutionen jeweils am Nachmittag die Besucher. Weihnachtsgebäck, kleine Präsente und selbst Gebasteltes werden zum Kauf angeboten. Und die Tiere in der Krippe freuen sich natürlich auf die Streicheleinheiten der Besucher.
Eröffnung ist am Sonntag, 13. Dezember, ab 14 Uhr. Bürgermeister Peter Seyfried wird die Gäste begrüßen, dazu gibt’s Musik von der Flötengruppe des Musikvereins sowie Tanz und Gesang – dargeboten von den Kindern des Kindergartens Don Bosco. Ab 16.15 spielt „Heilix Blechle“ auf.
Am Montag, 14. Dezember, erwartet der Kleintierzuchtverein Z 25 ab 16 Uhr die Gäste. Die Kinder vom Kindergarten St. Elisabeth bieten ab 17.30 Uhr verschiedene Tänze und Lieder. Dazu gibt’s weihnachtliche Dekoartikel und Wollfilzhüte.
Am Dienstag, 15. Dezember, kümmert sich die Realschule Mutlangen, hier die 7. Klassen, fürs leibliche Wohl Dazu gibt’s weihnachtliche Bastelartikel.
Am Mittwoch, 16. Dezember, bewirtet ab 16 Uhr der Verein der Freunde und Förderverein der freiwilligen Feuerwehr. Es wird eine kleine Übung zum Thema Fettexplosion geben und dazu Infos über Löschdecken und -sprays.
Am Donnerstag, 17. Dezember, ist der Musikverein Mutlangen für die Bewirtung zuständig, inklusive musikalischer Beiträge der Flötengruppe sowie der Vorgruppe, Jugend- und Stammkapelle. Holz- und Wachsartikel werden feilgehalten.
Am Freitag, 18. Dezember, erwarten Mitglieder von „Frauen helfen Hand in Hand“ an der Krippe die Gäste ab 16 Uhr. Weihnachtliche Dekoration, Schmuck und Körbe oder auch Lupen werden angeboten.
Am Samstag, 19. Dezember, kümmern sich die Maxistranten um das Wohl der Besucher ab 16 Uhr. Die Mitglieder des TSV wiederum öffnen am Sonntag 20. Dezember, ab 15 Uhr die Stände. Neben Bewirtung werden Merchandising-Produkte des Vereins angeboten. Am Montag, 21. Dezember, stehen ab 16 Uhr die Mitglieder des Gesangsvereins Germania parat. Strickwaren und Co locken zum Kauf. Am Dienstag, ist die Freiwillige Feuerwehr ab 16 Uhr vor Ort. Dazu gibt’s Musik von den Feuerwehrmusikanten und Honig aus eigener Produktion. Am Mittwoch, 23. Dezember, bewirtet die Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuz die Gäste zusammen mit dem Musikverein Pfersbach. Musikalisches gibt’s von der Jugend- und Stammkapelle.
Das große Finale ist an Heiligabend, 24. Dezember, ab 15 Uhr. Das Bauhofteam sorgt für die Bewirtung und der Musikverein stimmt mit weihnachtlichen Klängen auf die nahende Bescherung ein. jan
© Gmünder Tagespost 11.12.2015 19:31
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.