Weiße Blüten und der Rosenkäfer

Der grüne und kupfern schillernde Rosenkäfer ist ein naher Verwandter des Maikäfers. An sonnigen Tagen im Mai und Juni steuert der plumpe Flieger bevorzugt weiße Blüten an, wie auch auf unserem Bild, das auf dem Härtsfeld entstand. Als Larve lebt er zwei bis drei Jahre in Komposthaufen und macht sich hier nützlich bei der Umwandlung abgestorbener Pflanzen zu wertvollem Humus.(Text: mw / Foto: gw)
© Gmünder Tagespost 11.06.2004 00:00
222 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.