Hier schreibt der ADFC Aalen

Fahrradwegweisung in Aalen ist fertiggestellt

ADFC kontrolliert und wartet die Beschilderung 

Zur Stärkung des Radverkehrs hat die Stadt Aalen die Beschilderung ihres Radwegenetzes erneuert und den Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club Aalen (ADFC) mit den Wartungsarbeiten betraut. Der Club hat bereits angefangen, das Netz mit dem Fahrrad zu befahren, die Beschilderung zu kontrollieren und kleinere Mängel zu beheben. Er soll die Arbeiten jährlich wiederholen.

Die Stadt Aalen hat unter der Leitung des Tiefbauamtes und des Amts für Umwelt, Grünflächen und umweltfreundliche Mobilität gemeinsam mit dem Amt für Kultur und Tourismus sowie dem ADFC ein Netz von wichtigen Radfahrverbindungen zusammengestellt. Das Ingenieurbüro Brenner Bernard aus Unterkochen hat daraus ein 324 Kilometer langes Wegweisungsnetz definiert. Das neu aufgebaute Beschilderungsnetz integriert und erweitert die seitherigen Schilder des Landratsamtes und des RadNETZ BW. Es umfasst das Gebiet der Kernstadt und der sieben Teilorte. Beschildert sind auch einige "Schleichwege" und Strecken mit wenig Steigungen, auf denen Radfahrer ihre Ziele möglichst sicher und bequem auch abseits des Verkehrs erreichen.

Bei der Umsetzung des in einem Kataster beschriebenen Projekts wurden 1.050 Schilder, 470 Zwischenwegweiser, 660 Einschubplaketten und 300 Pfosten neu gesetzt und aufgestellt. Ausgeführt wurden die Arbeiten von der Garten- und Landschaftsbaufirma Kurt Gläss aus Aalen.

Um Unstimmigkeiten bei dieser Vielzahl von Einzelmaßnahmen auszuschließen und den Erhalt der Beschilderung sicherzustellen, hat die Stadt den ADFC mit der jährlichen Kontrolle und Wartung der Radwegbeschilderung betraut. Dazu gehören:

  • Prüfung auf Funktion und Sichtbarkeit
  • Behebung kleinerer Beanstandungen wie lockere oder verdrehte Schilder, Verschmutzung, Beklebung und Bewuchs
  • Erfassung fehlender bzw. nicht mehr gültiger Schilder und notwendiger Änderungen aufgrund von Bauarbeiten oder Wegeverlegungen
  • Dokumentation des Prüfungsergebnisses

Aktive des ADFC und junge Helfer*innen, erkennbar an ihren gelben Warnwesten, haben bereits mit der übernommenen Arbeit begonnen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, entsprechend Rücksicht zu nehmen.

Der ADFC und die Stadt bitten die Bürger*innen, der Stadtverwaltung die Standorte schadhafter, verdrehter oder beklebter Schilder zu melden. Ansprechpartner dafür ist das Amt für Umwelt, Grünflächen und umweltfreundliche Mobilität (Telefon 07361 52-1601, E-Mail gruenflaechenamt@aalen.de).

© Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Aalen 17.08.2020 08:26
439 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy