Hier schreibt der RKV Hofen

„Alles Rad“ Fahrzeugbasar für Fahrräder und alles, was rollt beim RKV Hofen

  • Die Auswahl wird auch dieses Jahr kaum Wünsche offen lassen
  • Wer jedoch ein Schnäppchen machen möchte, sollte schnell sein

Hofen. Der seit 2010 regelmäßig stattfindende Radbasar des RKV-Hofen erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Im vorigen Jahr waren rund 600 Produkte im Angebot: Fahrräder, Dreiräder, Bobbycars, Einräder, Fahrradahnhänger und andere Fahrzeuge. „Alles, was mit Muskelkraft bewegt werden kann“, beschreibt Vorstand Dieter Schiele das Sortiment, das beim Radbasar angeboten wird.
Der Radbasar lebt von gebrauchten Fahrrädern, die in einem guten Zustand sind. Die Preise für die Räder werden von den Besitzern selbst festgelegt. Jeder, der sein Rad verkauft, kann sicher sein, die Jugendarbeit des RKV-Hofen zu unterstützen, da 10% des Verkaufserlöses hier mit einfließen.
Um auch den Käufern eine gewisse Sicherheit zu geben, nicht die Katze im Sack zu erstehen, werden die angelieferten Fahrräder auf Funktionstüchtigkeit und verkehrssicheren Zustand von den erfahrenen Radtreffleitern des RKV-Hofen untersucht und eventuelle Mängel aufgelistet.
60 bis 70 Prozent der angebotenen Fahrzeuge wurden im vorigen Jahr auch verkauft, ein Gewinn für die Besitzer, bei denen die Fahrzeuge nicht mehr benötigt wurden und oft nur noch im Keller standen.
Schiele ist überzeugt, dass der Basar am kommenden Samstag wieder eine große Sache wird, denn Fahrradfahren ist seit mehreren Jahren wieder in. Die Gründe sind vielseitig: das Fahrrad als klimaneutrale und kostengünstige Fortbewegung, Bewegung als Gesundheitsvorsorge, keine Wartezeiten im Stau und keine Parkplatzprobleme in der Innenstadt.
„Wir erkennen ganz klar, dass das Fahrradfahren allgemein enorm zunimmt und zwar auch durch Angebote wie unseren Mittwochsradtreff“, sagt Dieter Schiele. „Hier findet jeder Gleichgesinnte in seiner Leistungsstufe vom Genussradler bis hin zu engagierten Mountainbikern und Rennradfahrern“.
Umrahmt wird der Radbasar durch einen Infostand der AOK Ostalb sowie einer Ausstellung neuer Fahrräderund E-Bikes von Mehmets Fahrradservice.

So funktioniert der Fahrradbasar „Alles Rad“ des RKV-Hofen

Für Verkäufer
: Sie bringen ihre Fahrzeuge am Samstag, 10. März, von 9:30 bis 11:30 Uhr zur Annahme in die Glück-Auf-Halle, Kappelbergstraße 32, nach Hofen. Alles sollte funktionsfähig und sauber sein. Für die Annahme von Fahrrädern werden 2€ Prüfgebühr erhoben. Der Verkaufserlös bzw. nicht verkaufte Ware können ab 14:00 Uhr wieder abgeholt werden.

Für Käufer: Der Radbasar öffnet am Samstag, 10. März von 12:30 bis 14:00 Uhr. Sie kaufen ein und haben sofort Freude am neuen Rad.

© RKV Hofen 06.03.2018 19:31
1937 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.