Informationen zur Notfallbetreuung in Aalener Kitas

Der Verwaltungsstab der Stadt Aalen erweitert den berechtigten Personenkreis, nun kann allensystemrelevanten Berufsgruppen eine Notfall-Betreuung angeboten werden.

  • Symbolbild: pixabay

Aalen. Bereits am Freitag hat die Stadt Aalen umfassend zur Schließung der Kitas im Stadtgebiet informiert.  Für viele Eltern, die im Gesundheitswesen tätig sind, konnte ein Betreuungsplatz organisiert werden. 

Die bisherigen Nachfragen von Betroffenen machen es notwendig das Angebot für weitere Berufsgruppen zu öffnen.  Nach Beratung und Beschluss im Corona-Stab werden ab sofort weitere systemrelevante Berufsgruppen berücksichtigt:

Zur systemrelevanten Berufsgruppe zählen:

  • Beschäftigte im Gesundheitswesen:
    a.    Beschäftigte in Krankenhäusern und Fachkrankenhäusern,
    b.    Ärztlicher Dienst
    c.    Pflegedienst
    d.    Med.-Techn. Dienst
    e.    Funktionsdienst
    f.    Sonstiges Personal
    g.   Personal Arzt- und Zahnarztpraxen,
    h.   Personal ambulante Pflegedienste,
    i.    Personal Pflegeheime,
    j.    Personal Apotheken,
    k.   Personal privater Krankentransportunternehmen nach Rettungsdienstgesetz,
    l.    komplettes Personal der Gesundheitsämter,
    m.   Personal in stationären Rehabilitationseinrichtungen

  • Personal, das zur Aufrechterhaltung grundlegender Infrastrukturen benötigt wird. 
    Hierzu gehören insbesondere Beschäftigte in folgenden Bereichen:

a.    Öffentliche Sicherheit und Ordnung,  
b.    Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen
c.    Verwaltungs- und Führungsstäbe,  
d.    Justizverwaltung, Feuerwehr,  
e.    THW,  
f.    Polizei,  
g.    Öffentlicher Nahverkehr,  
h.    Wasser- und Energieversorgung,  
i.    Abwasser- und Müllentsorgung.

  • Personal, welches bei Herstellern von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten beschäftigt ist,
  • Personal, welches in der Landwirtschaft und in der Lebensmittelbranche beschäftigt ist.

Voraussetzungen:
Bitte prüfen Sie vor Anfrage einer Notfallbetreuung bei der Stadt Aalen folgende Fragen:

  • Haben Sie alternative Betreuungsmöglichkeiten für Ihr Kind / Ihre Kinder (anderes Elternteil, Verwandtschaft, Nachbarschaft)?
  • Gibt es Möglichkeiten seitens Ihres Arbeitgebers, damit Sie die Betreuung Ihres Kindes sicherstellen können (beispielsweise Anpassung des Dienstplans etc.)?

Grundsätzlich gilt: Sofern beide Elternteile oder Alleinerziehende in systemrelevanten Berufsgruppen arbeiten, gilt die Garantie dieser Kita-Notfallbetreuung.

Sofern nur ein Elternteil einen systemrelevanten Beruf ausübt wird das Kind aufgenommen, sofern noch Kapazitäten in den Notfall-Kitas frei sind.

Die Notfallbetreuung beinhaltet keine Essensversorgung, die Eltern werden gebeten den Kindern einen Imbiss und Getränk mitzugeben.

Info- und Kontakttelefon
Das bestehende Kontakttelefon des Amts für Soziales, Jugend und Familie für Eltern aus systemrelevanten Berufsgruppen ist auch am Sonntag, 15. März , bis 18 Uhr zur verbindlichen Vereinbarung der Notfallbetreuung erreichbar. Am Montag, 16. März ist das Kontakttelefon ab 6 Uhr besetzt.

Amt für Soziales, Jugend und Familie der Stadt Aalen:
              Telefonnummer 07361 52 1052 .


Schulen und Schulkindbetreuung

Die Stadt Aalen organisiert gemeinsam mit den städtischen Schulen im Laufe des Sonntags und Montags die Sicherstellung einer Notfallbetreuung an den Schulen für die oben genannten systemrelevanten Berufsgruppen. Ab Dienstag, 17. März wird die Betreuung der Kinder zu den üblichen Zeiten  sichergestellt. An den Schulen mit Ganztagsschulbetrieb wird eine Notfallbetreuung angeboten.

Die Eltern werden gebeten sich am Montag mit den jeweiligen Schulsekretariaten in Verbindung zu setzen.

 Ursprünglich wurde der Beginn der Platzvergabe für das kommende Kindergartenjahr ab 16 März geplant. Die Platzvergabe wird bis auf weiteres verschoben. Sobald nähere Informationen vorliegen, wird dies entsprechend öffentlich bekannt gegeben.

Weitere Informationen unter www.aalen.de

© Gmünder Tagespost 15.03.2020 16:16
4525 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy