Worauf wir uns verlassen wollen

Winfried Kretschmann

Winfried Kretschmann
Bildquelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

Für eine neue Idee des Konservativen

"In Zeiten stürmischen Wandels braucht es Prinzipien und Haltungen, die den Tag überdauern."

Über das Konservative wird vor allem dann diskutiert, wenn es viel Veränderung gibt – wie zum Beispiel gerade jetzt: Digitalisierung und Globalisierung pflügen Wirtschaft und Gesellschaft um. Der Klimawandel bedroht unsere Zivilisation. Noch nie waren so viele Menschen auf der Flucht. Der Zusammenhalt der Gesellschaft beginnt zu bröckeln. Populisten feiern Erfolge mit dem Versprechen, alte Sicherheiten zurückzuerobern. Doch das ist nicht konservativ, sondern reaktionär.

Wie sieht eine zeitgemäße Idee des Konservativen aus? Und kann sie die Sehnsucht vieler Menschen nach Halt und Sicherheit erfüllen? Winfried Kretschmann, Gründungsmitglied der Grünen, findet ganz eigene Antworten auf diese Fragen. Geprägt durch seine persönliche und politische Biographie und seine Lektüre von Philosophen wie Aristoteles, Immanuel Kant oder Hannah Arendt plädiert er leidenschaftlich für einen wertgebundenen Konservatismus, der sich an die Sache hält, an Prinzipien, an Maß und Mitte. Ein Konservatismus, der sich von der Zukunft her denkt und nicht von der Vergangenheit. Kretschmann entwirft eine „Politik des Und“, die Bewahren und Gestalten miteinander verbindet. Sie stärkt und verteidigt die offene Gesellschaft und bewahrt unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Seine neue Idee des Konservativen stellt sich den großen Aufgaben der Zeit mit Zuversicht und einem klaren Wertekompass.

Winfried Kretschmann, geb. 1948 in Spaichingen, wuchs in einem liberalen, katholischen Elternhaus auf, in dem frei gedacht und gestritten wurde. Während des Studiums folgte eine 68-er Sozialisation in linksradikalen K-Gruppen, die er selbst als fundamentalen politischen Irrtum bezeichnet. Danach unterrichtete er als Lehrer am Gymnasium Biologie, Chemie und Ethik. Doch das Politische ließ ihn nicht los. 1979 war er Mitbegründer der Grünen in Baden-Württemberg und ist seit 1980 mit Unterbrechungen Landtagsabgeordneter. Seit 2011 ist er Deutschlands erster und einziger grüner Ministerpräsident. Winfried Kretschmann ist seit 1975 mit seiner Frau Gerlinde verheiratet. Sie haben drei erwachsene Kinder.

Abonnenten der Gmünder Tagespost und der Schwäbischen Post haben exklusiv die Möglichkeit Winfried Kretschmann live zu erleben. Das Angebot gilt ausschließlich für Abonnenten der Gmünder Tagespost und der Schwäbischen Post. Es werden maximal zwei Karten pro Person herausgegeben. Die Platzzahl ist begrenzt, Karten werden vergeben, solange der Vorrat reicht.

Termin: 13. Dezember 2019
Beginn: 18:30 Uhr
Einlass: 17:30 Uhr
Ort: Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd
Eintritt frei

Bitte melden Sie sich hier kostenfrei für diese Veranstaltung an.

Persönliche Daten

*
*
*
*
*
*
*

Anmeldung

*
*
*

* Pflichtfelder