Lockerungen in Baden-Württemberg

Maskenpflicht und Präsenzunterricht – Die neuen Corona-Regeln für Schulen

  • schließen

Seit Montag, 21. Juni 2021, gilt für Schulen in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. Gelockert wird unter anderem die strenge Maskenpflicht.

Die Inzidenzwerte in Baden-Württemberg* sinken. Die Folge: Viele Regionen lockern ihre Corona-Beschränkungen. Seit Montag, 21. Juni 2021, gibt es nun auch weitere Lockerungen im Schulbetrieb, wie aus der neuen Corona-Verordnung des Kultusministeriums in Stuttgart hervorgeht. Die wichtigste Neuerung: Seit Montag, 21. Juni, sind auch alle weiterführenden Schulen wieder im regulären Präsenzbetrieb unter Pandemiebedingungen, sofern die Inzidenz in der Region unter 100 liegt.

Schulen in Baden-Württemberg: Maskenpflicht für Schüler wird gelockert

Zuvor waren bereits die Grundschulen in Baden-Württemberg zum Präsenzunterricht zurückgekehrt. Doch auch die Maskenpflicht für Schüler und Lehrkräfte sei gelockert worden, erzählt Melanie Haußmann, Schulleiterin der Heinrich-von-Kleist-Realschule aus Heilbronn im echo24.de-Gespräch*. Konkret entfällt für alle Schüler die Maskenpflicht im Klassenzimmer, wenn in einem Stadt- oder Landkreis in Baden-Württemberg die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 35 liegt.

Voraussetzung ist zudem, dass an der Schule keine neuen Corona-Fälle innerhalb der letzten zwei Wochen registriert wurden. „Sind die beiden Voraussetzungen erfüllt, müssen Schüler und Lehrer im Klassenzimmer keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen“, erklärt Haußmann. Komplett aufgehoben wird die Maskenpflicht für Schüler in Baden-Württemberg aber nicht.

Im Schulgebäude muss weiterhin eine Maske getragen werden, auch, wenn die 7-Tage-Inzidenz unter der Marke von 35 liegt. Noch mal andere Regeln gelten, wenn in einem Stadt- oder Landkreis die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge zwischen 50 und 100 liegt. Ist das der Fall, müssen die Schüler auch innerhalb des Klassenzimmers einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Schulen in Baden-Württemberg: Neue Corona-Regeln für Prüfungen

Laut der neuen Corona-Verordnung des Kultusministeriums in Stuttgart entfällt aber in allen Stadt- und Landkreisen mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 die Maskenpflicht für Schüler im Freien. Unabhängig von der Inzidenz darf seit Montag, 21. Juni 2021, die Maske abgenommen werden, wenn eine Prüfung durchgeführt wird. Voraussetzung ist aber, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern im Prüfungsraum strikt eingehalten wird.

7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100

Liegt die 7-Tage-Inzidenz in einem Stadt- oder Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Tagen zwischen 50 und 100 entfällt die Maskenpflicht für alle Schüler im Freien. Im Klassenzimmer muss aber weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Ausnahme: Wer eine Prüfung absolviert darf die Maske abnehmen, sofern der Mindestabstand eingehalten wird. Alle Schulen sind im Präsenzbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Haußmann: „An der Heinrich-von-Kleist-Realschule betrifft das vor allem die Schüler, die eine mündliche Prüfung absolvieren oder noch eine Nachprüfung schreiben.“ Seit Montag, 21. Juni 2021 sind alle Schulen in Baden-Württemberg wieder im Präsenzbetrieb, zuvor war das nur an Grundschulen der Fall. „Wir sind froh, dass wir wieder Präsenzunterricht unter Einhaltung der Hygieneregeln anbieten können“, sagt Haußmann.

7-Tage-Inzidenz unter 35

Wenn in einem Stadt- oder Landkreis die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35 liegt, müssen Schüler im Klassenzimmer keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Voraussetzung ist zudem, dass es an der Schule kein neuer Corona-Fall innerhalb der letzten beiden Wochen registriert wurde. Alle Schulen sind wieder im Präsenzunterricht mit voller Klassenstärke.

Übrigens: Wegen niedriger Inzidenzwerte sind am Montag, 21. Juni 2021 in Heilbronn neue Lockerungen* in Kraft getreten, über die echo24.de* in einem separaten Artikel ausführlich berichtet. Genau wie die Lockerungen an Schulen sind aber auch die zahlreichen Erleichterungen in Heilbronn und vielen anderen Regionen in Baden-Württemberg von niedrigen Inzidenzwerten abhängig. Insofern bleibt zu hoffen, dass sich das Infektionsgeschehen weiter positiv entwickelt. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

WEITERE ARTIKEL

Kommentare