Bundesliga

Hoffenheims Fan-Liebling Ermin Bicakcic: Rückkehr ungewiss

+
Hoffenheims Ermin Bicakcic steht nach einem Spiel auf dem Spielfeld.

„Eisen-Ermin“ nennt man Ermin Bicakcic gerne in Hoffenheim. Der Verteidiger kämpft nach einem Kreuzbandriss und Komplikationen um seine Rückkehr. Die Fans schauen ganz genau hin, der Sportchef gibt sich zurückhaltend.

Sinsheim - Nicht im Kader, aber beim Aufwärmen mit dabei: Der Langzeitverletzte Ermin Bicakcic von der TSG 1899 Hoffenheim durfte am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen auf dem Platz einige Übungen mit seinen Kollegen absolvieren. Der 32 Jahre alte Abwehrspieler sollte nach Club-Angaben mal wieder Stadionatmosphäre schnuppern und Motivation sammeln.

Die Fans forderten die TSG auf einem Spruchband auf, den zum 30. Juni auslaufenden Vertrag mit ihrem Liebling endlich zu verlängern. Sie verwiesen auf dessen „jahrelangen Kampf für den Verein“. Der bosnische Nationalspieler schaute sich das Plakat ganz genau an und klopfte sich auf die Brust mit dem Vereinswappen. Ob und wann der Profi in die Bundesliga zurückkehrt, ist weiter ungewiss.

Bicakcic erlitt im September 2020 einen Kreuzbandriss und ist nach einigen Rückschlägen in der Reha seitdem nicht zum Einsatz gekommen. „Eines wird niemals passieren: Dass die TSG bei einem Ermin einfach sagt, jetzt ist der Vertrag beendet, das war's. Wir sprechen tatsächlich wöchentlich miteinander“, sagte Sportchef Alexander Rosen nach der 2:4-Niederlage. „Der Ermin hat in der TSG seine zweite Heimat. Was auch kommt, ich mag's nicht abschätzen - das ist schwer.“ dpa

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

Kommentare