KSC darf dank Ausnahmegenehmigung weitere Blöcke öffnen

+
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC darf im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg dank einer Ausnahmegenehmigung des Gesundheitsamts weitere Tribünenblöcke öffnen. Nach Angaben des Clubs vom Freitag sind in der Partie an diesem Samstag (13.30 Uhr/Sky) nun auch 2500 Fans auf der Südtribüne zugelassen. Die Osttribüne darf zu 70 Prozent ausgelastet sein. Durch die neue Regelung sind zudem Tageskarten für die Osttribüne verfügbar, so dass der Verein mit fast 10.

Karlsruhe - 000 Fans rechnet. Aus Nürnberg werden 500 Anhänger erwartet.

In Baden-Württemberg gilt seit dieser Woche eine angepasste Corona-Landesverordnung. Sie besagt, dass Sportveranstaltungen vor bis zu 10.000 Zuschauern bei einer Auslastung von maximal 50 Prozent stattfinden dürfen. Die Besucher müssen gegen das Coronavirus geimpft oder genesen sein und einen negativen Schnelltest mitbringen. dpa

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

Kommentare