KSC mit Personalproblemen nach Darmstadt

+
Der Karlsruher Trainer Christian Eichner gestikuliert.

Mit reichlich Personalproblemen reist der Karlsruher SC zu seinem ersten Pflichtspiel im neuen Jahr am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) beim SV Darmstadt 98. Neben den verletzten Kyoung-rok Choi, Malik Batmaz, Sebastian Jung, Robin Bormuth und Leon Jensen sowie dem gesperrten Tim Breithaupt (5. Gelbe Karte) droht nun auch noch Ersatztorhüter Markus Kuster auszufallen, der sich eine Erkältung eingefangen hat.

Karlsruhe - Trainer Christian Eichner dürfte die Bank daher mit einigen Talenten auffüllen, die auch schon im Wintertrainingslager des badischen Fußball-Zweitligisten in Spanien dabei waren. „Ich hätte absolut kein Problem, diese Jungs auch reinzuwerfen“, sagte der Coach am Freitag. „Ich fand, dass gerade die Jungs, die bislang nicht zum Spielen gekommen sind, sich in dieser Woche wieder gut präsentiert haben.“

In der Vorbereitung auf die Restsaison hat der KSC sich intensiv mit einem 4-4-2-System beschäftigt. „Wir wollten der Mannschaft weitere Optionen an die Hand geben“, sagte Eichner dazu. Ob er bereits in Darmstadt von der bislang üblichen 4-3-3-Formation abrücken wird, wollte der 39-Jährige aber nicht verraten. Die Karlsruher liegen vor dem 19. Spieltag im gesicherten Tabellenmittelfeld, die Darmstädter auf dem direkten Aufstiegsplatz zwei. dpa

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

WEITERE ARTIKEL

Kommentare